FFP-2-Masken und Coronatest sind Pflicht: Das gilt ab dem 1. Oktober am Klinikum

FFP2-Maske
Ab dem 1. Oktober greift im Medizin Campus Bodensee das neue Infektionsschutzgesetz, das Bundesrat und Bundestag verabschiedet haben. (Foto: Boris Roessler / DPA)
Schwäbische.de

Ab dem 1. Oktober greift im Medizin Campus Bodensee das neue Infektionsschutzgesetz, das Bundesrat und Bundestag verabschiedet haben. Demnach gilt ab diesem Tag sowohl im Klinikum Friedrichshafen als auch in der Klinik Tettnang für jeden, der eines der Krankenhäuser betritt, die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske.

Der MCB weist in seiner Pressemitteilung darauf hin, dass für Besuchende zudem eine Testpflicht gilt. Dies bedeutet, dass bei Betreten eines Krankenhauses zu Besuchszwecken ein offizielles negatives Testergebnis vorgelegt werden muss. Selbsttests sind nicht gültig.

Ein Antigen-Schnelltest darf maximal 24 Stunden, ein PCR-Test maximal 48 Stunden alt sein.

Ein Zugang ohne negativen Test ist nicht möglich. Im Klinikum selbst wird nicht getestet. Coronatests können an den bekannten Teststellen erfolgen. Besuchende von Krankenhaus-Patienten sind von der Zahlung eines kostenpflichtigen Bürgertests ausgenommen, eine Selbstauskunft genügt dazu.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie