Feuerlöschboot der Häfler Feuerwehr hat ausgedient

Lesedauer: 3 Min
Um 8.42 Uhr am Samstag trat das Feuerlöschboot Friedrichshafen FN-1054 nach 27 Jahren Einsatz bei der Feuerwehr Friedrichshafen
Um 8.42 Uhr am Samstag trat das Feuerlöschboot Friedrichshafen FN-1054 nach 27 Jahren Einsatz bei der Feuerwehr Friedrichshafen seine letzte Fahrt an. (Foto: stadtverwaltung)
Schwäbische Zeitung

Nach 27 Jahren Dienst in der Feuerwehr Friedrichshafen genügt das Feuerlöschboot nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wird ausgemustert, teilt die Stadtverwaltung mit. Nun hat das Feuerlöschboot FN-1054 seine letzte Fahrt nach Österreich absolviert.

Gebaut wurde das Boot 1974 in der damaligen DDR und zwar bei der Yachtwerft Köpenick, einem volkseigenen Betrieb (VEB). Bis 1993 war es bei der Berliner Feuerwehr im Einsatz. 1993 kaufte das Land Baden-Württemberg zwei gleichartige Feuerlöschboote zum Schutz der Schifffahrt auf dem Bodensee. Stationiert waren die beiden Feuerlöschboote seither in Friedrichshafen und Konstanz, wo sie bis Ende 2019 eingesetzt waren.

„Bevor die Boote damals in Einsatz gehen konnten, mussten sie technisch umgerüstet werden, um die Zulassung für den Bodensee zu erhalten“, erzählt Stadtbrandmeister Louis Laurösch. Um das Boot einsetzen zu können, bildeten die beiden Feuerwehren Bootsführer aus und schulten sie auf die Techniken des neuen Bootes.

Mehr als 530 Einsätze

Ausgelaufen ist das Feuerlöschboot zur Brandbekämpfung auf dem See und im Uferbereich sowie zu Seenot- und Rettungseinsätzen. Außerdem werden die Boote für technische Hilfeleistungen eingesetzt.

„Im Jahr rückten wir zwischen zehn- und 30-mal zu Einsätzen aus“, so Laurösch. In der gesamten Zeit, in der das Boot im Hafen vor Friedrichshafen lag, leistete es mehr als 530 Einsätze auf dem Bodensee. Hinzu kamen noch eine Vielzahl von Übungs- und Ausbildungsfahrten.

Zur Besatzung gehörten zwei Bootsführer, ein Funker, ein Schiffstechniker und vier weitere Einsatzkräfte (Atemschutzträger). Alle waren Mitglieder der Feuerwehr Friedrichshafen.

Nachdem der technische Zustand der Boote in Friedrichshafen und Konstanz nicht mehr den aktuellen Anforderungen an die einsatztaktischen Aufgaben genügte und eine weitere Nutzung auf dem Bodensee nicht mehr zulässig ist, beschaffte das Land neue Feuerlösch- und Arbeitsboote für den Bodensee, die Ende 2019 in Dienst gestellt wurden.

Das 46 Jahre alte Feuerlöschboot wird jetzt für die Verschrottung in einer Österreich vorbereitet. Ein Verkauf für den Einsatz auf anderen Gewässern ist wegen der hohen Transport- und Reparaturkosten unwirtschaftlich und nicht möglich.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen