Ferchau-Niederlassung spendet an Astronomische Vereinigung

 Bei der Scheckübergabe.
Bei der Scheckübergabe. (Foto: Ferchau Gmbh)
Schwäbische Zeitung

Die Ferchau-Niederlassung Friedrichshafen unterstützt in diesem Jahr die Astronomische Vereinigung Bodensee mit Spendengeldern in Höhe von 1000 Euro. Während der Spendenfokus in den letzten Jahren auf Kindergärten und karitativen Einrichtungen gelegen habe, möchte sich die Ferchau GmbH diesmal gezielt für die Förderung der Naturwissenschaften einsetzen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Speziell im Fokus steht die Unterstützung der naturwissenschaftlichen Jugendarbeit und des aktuellen Projektes ein eigenes Teleskop zu bauen und weiterzuentwickeln. Das Besondere daran: Im Gegensatz zu herkömmlichen Teleskopen kann das geplante Fernrohr bewegliche Objekte wie Satelliten oder die ISS Raumstation automatisch nachführen und beobachten. In Deutschland ist ein Teleskop auf dieser technischen Basis in dieser Größenordnung eine Seltenheit. Die gemeinnützige Vereinigung der Bodensee-Sternwarte bietet astronomisch Interessierten die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Der Vorsitzende des Vereins, Berthold Waßmuth: „Unser zentrales Anliegen ist es, Begeisterung für Astronomie, Naturwissenschaft und Technik unter Jugendlichen und Erwachsenen zu wecken. Dass ein führender Engineering- und IT-Dienstleister wie Ferchau uns hierbei unterstützt, bekräftigt uns in unserer Tätigkeit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen