Gegen die SpVgg Lindau (grün) verlor der FC Friedrichshafen (weiß-rot) mit 1:12.
Gegen die SpVgg Lindau (grün) verlor der FC Friedrichshafen (weiß-rot) mit 1:12. (Foto: Markus Triflinger)

Der FC Friedrichshafen, in der Fußball-Kreisliga A abgeschlagen Tabellenletzter, plant zur neuen Spielzeit einen Neuanfang. Das haben FC-Gesamtvorstand Joachim Fisch und Fußball-Abteilungsleiter Thomas Zeller im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ verraten.

1:12 und 2:10 lauteten die letzten beiden Ergebnisse, die Tabellenschlusslicht FC Friedrichshafen in der Fußball-Kreisliga A an den Spieltagen 21 und 22 eingefahren hat. Deutlich zu wenig, um den Klassenerhalt doch noch zu packen. „Wir nehmen diese Entwicklung momentan mehr oder weniger bewusst in Kauf, weil uns zuletzt schlicht und einfach die nötige Spielerdecke gefehlt hat und es Einigen an der Bereitschaft mangelte, für den Verein alles zu geben“, erklärt Joachim Fisch, der seit Juni letzten Jahres wieder an der Clubspitze steht. „Wir wollen zur kommenden Runde von vorne anfangen und mit vielen Talenten aus der A-Jugend in der B-Liga neu angreifen.“

Momentan hat der FC magere sieben Zähler gesammelt und feierte gerade einmal zwei Saisonsiege, bei einem Unentschieden und 18 Niederlagen. Beim 1:12 gegen die ambitionierte SpVgg Lindau hatte der damalige Coach Gökmen Öksüz große Schwierigkeiten, überhaupt eine spielfähige Mannschaft zusammenzubekommen. Dies hatte zur Folge, dass sogar Akteure aus dem AH-Team des FC FN zum Einsatz gekommen waren. Auch gegen den TSV aus Tettnang war der Spielerkader vergleichsweise dünn.

Dennoch machten es die Männer des neues Trainers Ridvan Kabakci – genannt „Kaba“ – nach einem verschlafenen Start (0:4) bis zum 2:4-Pausenstand – recht ordentlich, fielen jedoch nach einer umstrittenen Situation und dem nächsten Nackenschlag zum 2:5 völlig auseinander.

Erst vor knapp einem Monat bekam der 1967 gegründete Verein aus dem Osten der Zeppelin- und Messestadt in Thomas Zeller einen neuen Fußball-Abteilungsleiter, der ähnliche Ursachen wie Joachim Fisch benennt, wenn er erklärt: „Wir sind bisher Woche für Woche mit einer anderen Mannschaft aufgelaufen. Zudem stimmte die Trainingsbeteiligung einfach nicht, sodass unser Team in der Schlussphase konditionell nicht mehr auf Augenhöhe unterwegs ist. Wir hoffen, dass es in der neuen Runde besser läuft, wenn unsere A-Jugend, die momentan in der Liga und im Pokal gute Leistungen zeigt, dazu stößt." Außerdem hat der FC drei Rückkehrer an der Hand, deren Pässe jedoch noch nicht frei sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen