Die Häfler Faustballer.
Die Häfler Faustballer. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Startschuss für die Hallenrunde fällt für die Faustballer des VfB Friedrichshafen am Sonntag. Nach einer verkorksten Feldsaison wollen die Häfler unterm Hallendach wieder zurück in ruhigeres Fahrwasser, heißt es in einer Pressemitteilung. Oberste Priorität hat für beide Mannschaften der Klassenerhalt.

Für das Verbandsligateam um Kapitän Fabian Schmidt geht es nach Denkendorf im Landkreis Esslingen. Dort warten mit dem TSV Westerstetten und Gastgeber Bissingen zwei spielstarke Gegner auf die Häfler, die mit einem schmalen Kader in die Spielzeit gehen.

Verletzungsbedingt fallen mit David Ressel und Marc Gerhardt zwei Leistungsträger für die komplette Spielzeit aus. Dafür konnte man mit Hendrik Besserer vom TV Vaihingen/Enz einen Neuzugang im Kader begrüßen. Vom technisch versierten Angreifer erhoffen sich die Häfler vor allem im Service positive Impulse. Zudem rückt mit Thomas Schmid ein erfahrener Abwehrspieler aus der zweiten Mannschaft in den Kader auf.

Für die zweite Mannschaft geht es zum Saisonstart der Landesliga Süd nach Albstadt. Dort trifft sie auf die Teams aus Oberböhringen, Heuchlingen und Gastgeber Veringendorf. Nach der starken letzten Hallenrunde hoffen die Landesligisten auf den Klassenerhalt. Absteiger Veringendorf zählt zu den Favoriten auf die Meisterschaft und so legen die Häfler das Hauptaugenmerk auf die Partien gegen Oberböhringen und Heuchlingen II. Spielbeginn in Denkendorf und Albstadt ist um 10 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen