Fanfarenzug Graf Zeppelin besucht das Elsass

Lesedauer: 3 Min
Die „Blauen“ spielen beim „Pfifferdaj“ in Ribeauvillé.
Die „Blauen“ spielen beim „Pfifferdaj“ in Ribeauvillé. (Foto: FZGZ)
Schwäbische Zeitung

Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren besucht der Fanfarenzug Graf Zeppelin alljährlich auf Einladung des Festpräsidiums von Ribeauvillé im Elsass den dortigen „Pfifferdaj“. Das älteste Volksfest im Elsass datiert bis hinein ins Mittelalter, in welchem an diesem Tag die Spielleute der Umgebung in das beschauliche Dorf kamen, um dem dort ansässigen Fürsten die jährliche Spielsteuer zu entrichten. Aus diesem Anlass wurde bereits damals ein großes Fest gefeiert, welches seine Ursprünge bis heute hat bewahren können.

In diesem Jahr hat sich das Festpräsidium der Geschichte um Marco Polo und seine Asienreisen angenommen, teilen die „Blauen“ mit. Viele lokale Vereine und Gruppierungen bauen nach Bekanntgabe des jährlichen Mottos knapp ein halbes Jahr an großen Festwagen, die einen Teil der Geschichte mehr oder weniger detailgetreu nachspielen. So konnte man beim „Pfifferdaj“ Ritter, asiatische Drachen und holde Maiden in der Stadt beobachten und zwischendrin spielte der Fanfarenzug Graf Zeppelin.

Bereits früh morgens um 4.30 Uhr begann die Reise der „Blauen“, , um dann gegen 9 Uhr in Ribeauvillé anzukommen. Es folgten mehrere kleinere Präsentationen an verschiedenen Orten im Ortskern bevor es dann zum gemeinsamen Mittagessen mit allen teilnehmenden Gruppen ging. Dort traf man auch auf den befreundeten Fanfarenzug aus Brochenzell und spielte sich schon einmal mit einigen Stücken ein. Anschließend stand dann der große Festumzug auf dem Programm. Gesäumt von Menschenmassen ist dieser Umzug immer ein besonderes Erlebnis, da neben der ausgelassenen Stimmung der Festbesucher natürlich auch die mittelalterliche Kulisse von Ribeauvillé dafür sorgt, dass man sich wirklich ins tiefste Mittelalter versetzt fühlt.

In den späten Abendstunden ging es dann wieder zurück an den See. Dort ist der Fanfarenzug Anfang Oktober beim Weinfest im Schloss wieder im Einsatz.

Die „Blauen“ proben mittwochs und freitags von 19 bis 21 Uhr im Vereinsheim Gockelwerkstatt im Industrieweg. Jeder der Lust an Musik und Gemeinschaft hat, ist eingeladen, zur Probe vorbeizukommen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen