Falsche Beamte klingeln in der Ailinger Straße

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei sucht Zeugen
Die Polizei sucht Zeugen (Foto: Archiv: dpa)
Schwäbische Zeitung

Äußerst dreist sind zwei bislang unbekannte Männer vorgegangen, die am Montag gegen 8 Uhr an einer Wohnungstür in der Ailinger Straße klingelten und sich als Angehörige der Drogenpolizei ausgegeben haben. Sie erklärten, in der Wohnung nach Drogen suchen zu müssen.

Nachdem ihre Glaubwürdigkeit zwar zunächst angezweifelt wurde, zeigten sie einen angeblichen Dienstausweis und ein Schriftstück, das sie als Haftbefehl bezeichneten. So wurden sie schließlich in die Wohnung eingelassen. Die beiden bislang Unbekannten gingen laut Polizeibericht zielstrebig in die Küche, hantierten an der Sockelleiste und verließen anschließend die Wohnung mit der Bemerkung, keine Drogen gefunden zu haben. Ein Diebstahlschaden wurde bislang nicht festgestellt.

Einer der beiden Männer nannte sich Vögele, ist etwa 1,80 Meter groß, 35 bis 45 Jahre alt und sei gepflegt in Erscheinung getreten. Er hat blaue Augen, trug einen Dreitagebart und blonde Koteletten. Er war mit einer blauen, verwaschenen Jeans, einem schwarzen Pulli, einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Wollmütze bekleidet.

Sein Begleiter wird als „verwahrlost aussehend” beschrieben, ist etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von schmaler Statur. Er hat dunkelblonde Haare mit Scheitel und rasierter linker Kopfseite. Er trug eine blaue Jeans, eine dunkle Jacke und einen karierten Rucksack mit Schachbrettmuster.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen