Fahrradtrends: Brille mit Rückspiegel hat die Nase vorn

Lesedauer: 6 Min
Citybike "muli" gehört zu den fünf Gewinnern beim Start-Up Pitch der Eurobike
20 Start-ups stellen sich auf Eurobike vor – Zuschauer und Fachjury küren fünf Gewinner
Vonm Britta Baier

Ein zusammenfaltbarer Anhänger oder eine leuchtende Pedale: Wer am Wochenende einen Blick auf die Fahrradtrends von morgen werfen wollte, der hatte auf der Eurobike die Gelegenheit dazu. Beim einzigen öffentlichen Termin der Messe in diesem Jahr stellten sich 20 Gründer mit ihren Ideen vor. Der Publikumsfavorit: Eine Brille, in die zugleich ein Rückspiegel integriert ist. Fünf Newcomer freuten sich zudem über einen Jury-Preis.

Während in den Messehallen am Samstag noch kräftig aufgebaut wurde, gehörte die große Bühne im Foyer Ost bereits den Start ups: Hier präsentierten sich je drei Minuten im Schnelldurchlauf 20 junge Unternehmen mit ihren innovativen Produkten, die zuvor aus den 74 Bewerbungen ausgewählt worden waren.

Brille mit Rückspiegel hat beim Publikum die Nase vorn
20 Start-ups stellen sich auf Eurobike vor – Zuschauer und Fachjury küren fünf Gewinner

Am Ende freuten sich fünf Newcomer über einen Preis der Fachjury, während ein zusätzlicher Start-Up aus Norwegen die Zuschauer am meisten überzeugte – das TriEye von CFongen: eine Brille mit integriertem Rückspiegel. So kann man im Straßenverkehr auch im Blick behalten, was hinter einem geschieht, ohne sich umdrehen zu müssen.

Die Jury verteilte einen Preis an das Muli von muli-cycles, ein Cargobike, das so groß und wendig ist wie ein normales Citybike. Durch seinen kurzen Radstand, die geringe Breite und den kleinen Rahmen lässt sich das Fahrrad einfach steuern. Zudem kann ein Kindersitz vorne in den zusammenfaltbaren Transportkorb eingebaut werden.

Auch der Split Belt Drive von Veer kam bei der Jury super an, ein offener Riemenantrieb für alle Radtypen. Während eine Kette regelmäßig gewartet und geölt werden muss, ist das hier nicht mehr notwendig.

Über einen Jurypreis freuten sich auch die Entwickler des Wink Bar von Velco. Direkt im Lenker integriert ist nicht nur ein Navigationssystem, sondern auch ein intelligentes Licht und weitere Features.

Leuchtendes Pedal erhöht Sicherheit beim Fahren

Licht spielt ebenso bei dem PED von speaRoad, einem in verschiedenen Varianten leuchtenden Pedal, eine große Rolle, das die Sichtbarkeit beim Radfahren erhöht. Das Besondere: Es braucht dazu weder Batterien noch andere Aufladeprozesse, denn die Energie wird beim Treten erzeugt.

„Das Konzept eines Fahrradanhängers, der zusammengefaltet auf den Gepäckträger passt, finden wir genial“, heißt es zu dem letzten Gewinner, Trenux von Trenux Trailers, vonseiten der Jury. Ein Handgriff reicht durch die einfache Klappmethode aus – und der Anhänger ist startklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen