Palliativteam am Bodensee bekommt Verstärkung

 Daniela Lamm und Simone Meistert stehen für eine ganzheitlich spezialisiert ambulante Palliativversorgung im Bodenseekreis.
Daniela Lamm und Simone Meistert stehen für eine ganzheitlich spezialisiert ambulante Palliativversorgung im Bodenseekreis. (Foto: MCB)
Schwäbische Zeitung

Das Palliativteam des Medizin Campus Bodensee hat Verstärkung bekommen. Daniela Lamm, Psychoonkologin und Fachpsychologin Palliative Care, ist neu im Team.

Laut Pressemitteilung hatte Lamm sich initiativ beworben und bei der „Spezialisiert Ambulante Palliativversorgung“ (SAPV) offene Türen eingerannt. „Das ist ein absoluter Glücksfall für uns“, erinnert sich Simone Meisert, Teamleiterin der Palliativversorgung, laut Pressemitteilung.

„Die psychologische Begleitung der Palliativpatienten kommt meistens zu kurz“, weiß Daniela Lamm aus Erfahrung im stationären und ambulanten Bereich. Genau deshalb habe sie die Bewerbung losgeschickt und eine begeisterte Reaktion erfahren.

„Der Bedarf, auch das persönliche Umfeld des Erkrankten zu begleiten, ist groß“, sagen Meisert und Lamm laut Mitteilung, weil manchmal die Kommunikation zwischen den Ehepartnern oder zwischen dem Kranken und den Kindern oder Enkeln wie abgeschnitten sei. „Jeder sitzt in seinem Leid alleine“, beschreibt Daniela Lamm die Situation und damit auch ihre Aufgabe. Sie wolle Brückenbauerin sein, „auch für den Patienten selber, damit er sich in der neuen Situation zurecht findet“.

Anders als die spezialisierte ambulante Palliativversorgung wird die Arbeit einer systemischen Therapeutin wie Daniela Lamm nicht von den Krankenkassen übernommen. Hier springt, wie es in der Mitteilung heißt, der Förderverein Palliativteam Bodensee ein. Wer spenden möchte, könne dies tun, an das Vereinskonto (IBAN DE52 6905 0001 0026 3337 24).

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen