Möchten trotz langer Pause in Österreich am liebsten gleich wieder jubeln: Benedikt Bucher und die TSG Ailingen I.
Möchten trotz langer Pause in Österreich am liebsten gleich wieder jubeln: Benedikt Bucher und die TSG Ailingen I. (Foto: Alexander Hoth)

Während einige Handballmannschaften aus Friedrichshafen und der Umgebung auch aufgrund des ANR-Ringtreffens an diesem Wochenende rund um die Häfler Uferpromenade spielfrei sind, müssen einige Teams die Fasnet zunächst hinten anstellen und kämpfen um Punkte. Die Spiele in der Übersicht.

Bezirksliga Damen: TV Kressbronn - SC Lehr III (Sonntag, 3. Februar, 17.30 Uhr, Seesporthalle in Kressbronn): Bis auf die im Ausland weilende Lisa Steiner hofft TVK-Trainerin Stefanie Raaf, dass ihre Seesterne mit einem vollen Kader in den Vergleich gegen Lehr III gehen können. „Ich bin guter Dinge, dass wir diese beiden Punkte bei uns am See behalten“, spricht Raaf Klartext. Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum angepeilten Heimsieg könnte TVK-Spielführerin Lisa Ullrich sein, die bei der 14:23-Niederlage in Wangen krankheitsbedingt von ihrem Team in der Abwehr schmerzlich vermisst wurde.

Kreisliga A Herren: HC Hard II - TSG Ailingen I (Sonntag, 17.30 Uhr, Sporthalle am See in Hard): Sieben Wochen ohne Pflichtspiel ist eine lange Zeit – weswegen man sich im Lager der TSG Ailingen I nicht so ganz klar ist, in welcher Verfassung man vor dem Gastspiel bei der Harder Reserve im Nachbarland ist. „Nach dieser langen Pause wissen wir nicht so recht, wo wir eigentlich stehen“, bestätigt TSG-Trainer Peter Rossi diesen Eindruck. „Nur mit einem konzentrierten Auftreten und einer sattelfesten Abwehr können wir dieses Spiel für uns entscheiden“, betont Peter Rossi. „Es wird einzig und allein an der Einstellung der Spieler liegen.“ Im Hinblick auf das Aufstiegsrennen sollte sich die TSG bei den Vorarlbergern keinen Ausrutscher leisten.

Kreisliga A Herren: HSG Friedrichshafen-Fischbach II - TG Bad Waldsee (Samstag, 2. Februar, 18 Uhr, Bodenseesporthalle in Friedrichshafen): „Aus meiner Sicht kommen nun die zwei wichtigsten Spiele mit Bad Waldsee und Weingarten auf uns zu“, betont HSG-Kapitän Tobias Gräfe und fügt hinzu: „Wenn wir da nicht gewinnen können, sieht es richtig eng aus.“ Gut aus Häfler Sicht, dass es - Stand Donnerstag - bei der Zweiten der Häfler HSG personell ganz gut aussieht. „Ich hoffe, dass auch die Abstimmung in der Abwehr klappt“, so Gräfe.

Kreisliga B Herren: FC Kluftern - TSG Ailingen II (Sonntag, 15.30 Uhr, Brunnisachhalle in Kluftern): „Der Fokus bei unserer Reserve liegt darauf, das Defizit der schlechten Chancenauswertung aus der Vorwoche zu minimieren“, gibt Ailingens Chefcoach Peter Rossi die Marschroute für die Mannschaft um Spielertrainer Marcello Ficht vor. Bei der 21:24-Niederlage gegen den TV Isny offenbarte die TSG-Zweite eklatante Schwächen im Abschluss. Wesentlich besser erging es dem Gastgeber aus Südbaden, der am vergangenen Wochenende siegreich gewesen ist und das anstehende Häfler Lokalderby somit als klarer Favorit angehen wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen