Fünf Medaillen für Ailinger Taekwondo-Kämpfer

Lesedauer: 3 Min
 Freude über die gute Medaillenausbeute.
Freude über die gute Medaillenausbeute. (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Die Sportler des Vereins Taekwondo Ailingen haben beim Internationalen Reutlinger/Tübinger Pokal fünf Medaillen erkämpft. Zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze – für Cheftrainer Giuseppe Pistillo ein guter Start in die Taekwondo-Saison.

Besonders hervorgestochen ist der Ailinger Nachwuchskämpfer Alessio Caspari. Nachdem er vor etwa einem Jahr zum ersten Mal auf einem Punkteturnier angetreten war, holte er sich in Tübingen direkt Gold. Siege bei dieser Art von Wettkämpfen bringen den älteren Sportlern wichtige Punkte auf der nationalen Rangliste ein.

Dass Caspari bei diesem Niveau mithalten kann, zeigte er eindrucksvoll in seinem Halbfinale der Jugend C bis 35 Kilogramm: Mit 50:5 Punkten kickte er seinen Stuttgarter Gegner aus dem Turnier. Doch sein Finalgegner machte es dem Ailinger nicht so einfach. Jede Nachlässigkeit nutzte Jonas Müller von der Sportschule WuChi aus. Doch Alessio Caspari machte schließlich den entscheidenden gedrehten Kick und holte sich mit 18:14 Gold.

Sein Teamkollege Nathanael Fritz machte es ihm nach. Er brachte die zweite Goldmedaille für den Verein Taekwondo Ailingen mit nach Hause.

Dem Jüngsten der Mannschaft, Ilyas Manz, wurde dieser Erfolg knapp vor der Nase weggeschnappt. Nur ein einziger Punkt fehlte dem Ailinger zum Unentschieden und damit zu einer Verlängerungsrunde. Doch sein Finalgegner war schneller. Silber für den jungen Ailinger in der Kategorie Jugend D bis 23 Kilogramm. „Er ist noch so jung und unerfahren. Bei so einem Turnier ist das eine tolle Leistung“, sagt Cheftrainer Pistillo.

Leandro Caspari und Florian Jeckl standen schon deutlich öfter auf der Kampfmatte. Doch noch nie in der Jugend B. „Da werden die Jungs plötzlich größer und die Schlagkraft härter“, warnt Pistillo. Doch die beiden Ailinger kämpften sich bis auf die Medaillenränge vor: Bronze für Leandro Caspari und Florian Jeckl.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen