Ermittlungen gegen Ex-ZU-Präsidenten abgeschlossen

Lesedauer: 1 Min
 Stephan A. Jansen, ehemaliger Präsident der Zeppelin-Universität Friedrichshafen.
Stephan A. Jansen, ehemaliger Präsident der Zeppelin-Universität Friedrichshafen. (Foto: Ralf Schäfer)

Die Ermittlungen gegen Stephan A. Jansen, ehemaliger Präsident der Zeppelin-Universität, sind abgeschlossen. Ein Ergebnis wird es erst Ende März geben.

Ein Ermittlungsteam des Staatsanwalts und der Kriminalinspektion für Wirtschaftskriminalität in Friedrichshafen hatte sich seit 2014 mit der rechtlichen Aufarbeitung der ZU-Provisionsaffäre befasst. Dem ehemaligen Präsidenten der Häfler Universität, Stephan A. Jansen, wird vorgeworfen, er habe, ohne die Förderer der Universität zu informieren, Provisionen aus Forschungsgeldern im jährlich fünfstelligen Bereich erhalten.

Das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betrugs sowie der Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr ist nun abgeschlossen Die Verteidigung hat laut Karl-Josef Diehl, zuständiger Staatsanwalt des Verfahrens und zugleich Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ravensburg, jetzt Akteneinsicht bekommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen