Entscheidung zu Klinik-Fusion verzögert sich

Lesedauer: 2 Min
Das Klinikum Friedrichshafen
(Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Kein weißer Rauch in Sicht: Die Entscheidung des Bundeskartellamts zur geplanten Zusammenlegung der Kliniken Friedrichshafen und Tettnang lässt auf sich warten. Mitte April hatte bei der Behörde in Bonn ein Erörterungstermin zur geplanten und kartellrechtlich angemeldeten Anteilsübernahme und zum Anteilstausch zwischen den Waldburg-Zeil-Kliniken, dem Bodenseekreis, dem Klinikum Friedrichshafen und der Stadt Friedrichshafen stattgefunden.

Seitdem prüfen die Wettbewerbshüter Angaben und Unterlagen der Beteiligten. Die Prüfung dauert weiter an, teilte das Kartellamt dem Klinikum Friedrichshafen mit. Mit einem Ergebnis wird frühestens im September gerechnet. Der geplante Einstieg in Tettnang und das Engagement im Krankenaus 14 Nothelfer in Weingarten soll unter anderem helfen, das Häfler Klinikum auch künftig wirtschaftlich führen zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen