Am Ziel: Familie Fleck in Santiago.
Am Ziel: Familie Fleck in Santiago. (Foto: Fotos: michael fleck)
Schwäbische Zeitung

Fotograf Michael Fleck zeigt am Freitag, 10. Januar, im Graf-Zeppelin-Haus (GZH) in Friedrichshafen seine Panorama-Multivisionsshow „Jakobsweg Von den Pyrenäen nach Santiago“. Beginn ist um 20 Uhr.

Auf der Route der Sehnsucht zu pilgern, ist populärer denn je. Kein Wallfahrtsort der Christen stellt, wie Santiago de Compostella, den Weg als das Ziel in den Mittelpunkt, schreibt Michael Fleck in einer Pressemitteilung. Es sei ein Weg, der seit Jahrhunderten zum Träger menschlicher Hoffnungen geworden ist und Menschen aus allen Nationen zusammenführt. Die einen kommen als Pilger, die anderen als Touristen. Die einen lockt die spirituelle Erfahrung heiliger Orte, die anderen die herrliche Landschaft Nordspaniens. Viele suchen die sportliche Herausforderung einer langen Wanderung oder einer Fahrradtour.

Mit dem Rad und zu Fuß pilgerte Fleck mit seiner Frau und seinen Kindern auf dem 800 Kilometer langen Weg von den Pyrenäen bis zum Jakobsgrab in Santiago. Die Familie folgte dem Pilgerpfad weiter bis zum Kap Fisterra an der Atlantikküste. Ausgehend von St. Jean-Pied-de-Port und vom Somport-Pass, werden zwei klassische Routen über die Pyrenäen vorgestellt. In seinem Vortrag zeigt Michael Fleck in Panoramabildern die landschaftliche Schönheit des „camino“, wie der Weg in Spanien heißt. Fleck erzählt von seinen persönlichen Erlebnissen, den Begegnungen mit anderen Pilgern und hinterfragt ihre Beweggründe, sich auf den Weg zu machen. Er stellt uralte Klöster und Kirchen vor und berichtet von Legenden und Wundergeschichten vergangener Jahrhunderte. Prozessionen und Festzüge in der Karwoche sowie zu Fronleichnam zeigen die kulturellen Eigenheiten Spaniens. Durch die jahrzehntelange, weltweite Erfahrung aus Trekking- und Radtouren, gibt Michael Fleck auch viele praktische Tips für die Planung einer solchen Pilgerreise, wie der Veranstalter schreibt.

„Bis heute ist die Faszination dieses Weges ungebrochen und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Öffnen sie sich für den Zauber dieses Weges in der live kommentierten Panoramashow“, schreibt Fleck.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen