Abschied nehmen von der alten Turnhalle heißt es auch für die Drittklässler der Grundschue Fischbach. Ehrensache, dass beim Ausr
Abschied nehmen von der alten Turnhalle heißt es auch für die Drittklässler der Grundschue Fischbach. Ehrensache, dass beim Ausräumen kräftig mitgeholfen wird. (Foto: Geiselhart)
Brigitte Geiselhart

Noch ein letztes Mal Hochbetrieb in der alten Fischbacher Turnhalle. Bevor in der nächsten Woche die Abrissbirne ans Werk geht, heißt es, kräftig auszuräumen – und sich auch von der liebgewonnenen sportlichen Umgebung zu verabschieden. Allzu verständlich, dass bei den großen und kleinen Sportlern bei aller Freude auf die neue Halle auch ein paar wehmütige Gefühle aufkommen.

„Wir hatten immer viel Platz und jede Menge Spaß in dieser Halle“, erzählen zum Beispiel Kaelyn, Silas, Miriam, Katharina und Lennard, die zusammen mit anderen Mädels und Jungs aus der dritten Grundschulklasse eifrig mithelfen und kräftig Hand anlegen. So mancher Hand- oder Volleyball, Hockey-Schläger oder Gymnastikreifen wird schließlich auch in Zukunft noch weiterbenutzt und folgerichtig bis auf weiteres in der benachbarten alten Festhalle gelagert. Unterstützung bekommen die Kids natürlich von erwachsenen Helfern, die sich um sperrigeres Material wie Balken, Barren oder Kästen kümmern. Das Ausweichen in die Festhalle sei schon „ein bisschen blöd“, so die allgemeine Meinung der Drittklässler. Dass sich ihre Freude auf die neue – vermutlich in zwei Jahren bezugsfertige – Turnhalle in Grenzen hält, ist verständlich. „Dann sind wir bereits in der fünften Klasse – und nicht mehr hier“, sagen sie wie aus einem Munde.

„Winter war grausam“

„Natürlich sind zwei Jahre Übergangszeit schon ein Wermutstropfen“, sagt auch Christine Waggershauser als Rektorin der Grundschule Fischbach. Dass der Abriss letztlich unumgänglich war, ist auch für sie eine Tatsache. „Das Dach war undicht. Durch Rohrbrüche haben wir immer wieder nasse Füße bekommen. Auch die Sanitärräume waren einfach nicht mehr zeitgemäß. Vor allem der letzte Winter war grausam.“ Dass man aus der Not eine Tugend machen will, daran lässt die Schulleiterin keinen Zweifel. Man wird im schulischen Sportunterricht nicht nur auf die Festhalle ausweichen, sondern auch die Outdoor-Aktivitäten auf dem Sportplatz oder rund um den Schulhof erweitern, betont Christine Waggershauser. Dass die Tischtennis AG schon jetzt im Foyer der Grundschule über die Bühne geht, auch das zeugt davon, dass es an kreativen Ideen nicht mangelt. „Und im Sommer werden wir fleißig im nahegelegenen See- und Freibad beim Schwimmen sein – und nach dessen Eröffnung natürlich auch gerne im neuen Häfler Hallenbad“, sagt Christine Waggershauser. „Insgesamt gesehen werden wir die Einschränkungen gut meistern und nicht darunter leiden.“

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ nimmt auch die langjährige Sportlehrerin Rita Ley Abschied von der vertrauten alten Halle und erinnert an zahlreiche Aktionen wie etwa die Sportgala, die früher immer im zweijährigen Rhythmus zusammen mit der Hauptschule präsentiert wurde, an „Fit und Fun Wochen“, an große Bewegungslandschaften mit wechselnden Mottos oder an traditionelle Jahreszeitenparcours wie zum Beispiel „Immer stupst der kleine Osterhase“.

Ebenfalls guten Mutes zeigt sich Ute Köhler, Geschäftsführerin des TSV Fischbach. „Ich freue mich insbesondere auch auf den Gymnastikraum mit Spiegel für den musischen Bereich aber auch für Sportarten wie Karate“, sagt sie. Dass auch andere Vereinsabteilungen wie Leichtathletik, Handball, Volleyball, Fußball, Tischtennis oder Turnen in der Übergangszeit in anderen städtischen Turnhallen untergekommen sind und ihren Sport im gleichen Umfang ausüben können, dafür ist sie besonders dankbar. „Ich weiß nicht, wie die Stadt das hinbekommen hat, aber es hat geklappt“, sagt Ute Köhler.

„Die zwei Jahre Übergangszeit schaffen wir – vor allem auch angesichts der Aussicht auf die schöne neue Halle.“ Auch in dieser Ansicht sind sich die Vertreter von Schule und Verein absolut einig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen