Das Strandbad Friedrichshafen kostet derzeit für einen Erwachsenen pro Tag 1,60 Euro Eintritt. Bis 2021 könnte der Preis bei 2,3
Das Strandbad Friedrichshafen kostet derzeit für einen Erwachsenen pro Tag 1,60 Euro Eintritt. Bis 2021 könnte der Preis bei 2,30 Euro für einen Tag liegen. (Foto: Felix Kästle)

Der Eintritt für das Wellenbad Ailingen und das Strandbad Friedrichshafen könnte ab Juli teurer werden. Der Gemeinderat entscheidet am kommenden Montag, ob die Preise für die beiden Bäder in zwei Schritten erhöht werden sollen. Auch in anderen Häfler Bädern drohen Preiserhöhungen.

Zuletzt sind die Preise im Jahr 2013 nach einem Gemeinderatsbeschluss erhöht worden. Deshalb ist die Verwaltung der Auffassung, dass es an der Zeit sei, die Tarife an die aktuellen Gegebenheiten und Preisstrukturen anzupassen. Das geht aus der Sitzungsvorlage der Gemeinderatssitzung für kommenden Montag hervor. Der Beschlussantrag sieht vor, die Preise für die Frei- und Seebäder in zwei-Jahres-Schritten ab Juli anzupassen und die Eintrittspreise untereinander anzugleichen. Die Preise für das neue Sportbad, das derzeit gebaut wird, sollen separat festgelegt werden.

Derzeit kostet der Eintritt für Erwachsene im Strandbad Friedrichshafen pro Tag 1,60 Euro. Entscheiden sich die Gemeinderäte für eine Erhöhung, würde der Eintritt ab Juli 1,90 Euro kosten, ab 2021 müssten Erwachsene dann 2,30 Euro zahlen. In Ailingen kostet der Eintritt für einen Erwachsenen bisher 3,20 Euro, ab Juli würde ein Tag im Bad dann 3,80 Euro kosten und ab 2021 schließlich 4,50 Euro. In Fischbach ist der Eintrittspreis im Zuge der Neueröffnung im vergangenen Jahr bereits neu festgelegt worden. Dort kostet eine Tageskarte für Erwachsene bisher 4 Euro. Ab 2021 soll der Eintritt dann 4,50 Euro kosten.

Im Vergleich zu den Preisen der Bäder in den benachbarten Gemeinden befindet sich Friedrichshafen derzeit im guten Mittelfeld. Das Strandbad in Friedrichshafen ist allerdings mit 1,60 Euro Eintritt das günstigste Bad in der Umgebung. Selbst, wenn die Preise bis 2021 angehoben werden sollten, wäre das Strandbad immer noch 20 Cent günstiger als die Bäder in Langenargen und in Kressbronn. Dort kostet der Eintritt für einen Tag je 2,50 Euro.

Meersburg ist teurer

Das teuerste Bad in den umliegenden Gemeinden ist derzeit das Frei- und Strandbad in Meersburg. Dort kostet der Eintritt für einen Erwachsenen 4,40 Euro pro Tag. Entscheiden die Gemeinderäte für die Preisanhebung wäre das Frei- und Seebad Fischbach ab 2021 das teuerste Bad in der Umgebung – sofern die Meersburger ihre Preise in den kommenden drei Jahren nicht erhöhen.

Der geplante neue Tarif soll auch vorsehen, dass ab Juli keine Jahreskarten mehr für das Hallenband angeboten werden. Das begründet die Verwaltung, damit, dass die Preise im neuen Sportbad teurer sein werden als im jetzigen Hallenbad. Außerdem wird das Hallenbad im Frühjahr 2019 schließen, sodass ein Gast seine Jahreskarte nicht bis zum Ende nutzen könnte. Saisonkarten für die Frei- und Seebäder soll es aber weiterhin geben. Auch diese sollen in zwei Schritten erhöht weren. Im Strandbad Friedrichshafen kostet eine Saisonkarte derzeit 28,50 Euro, ab Juli könnte die Karte dann 57 Euro kosten und ab 2021 57 Euro. Doch auch hier soll es laut Vorschlag eine neue Regelung geben. Bisher hat der Badegast mit einer Saisonkarte des Frei- und Seebades und des Wellenfreibades Ailingen in allen vier Häfler Bäder Zutritt. Ab Eröffnung des Sportbades im kommenden Jahr soll sich das ändern. Die Verwaltung schlägt vor, die Gültigkeit auf die See- und Freibäder zu beschränken. Die Saisonkarten im Frei- und Seebad sowie im Wellenbad müssen dann gleich hoch sein. Das hat der Gemeinderat bereits im April beschlossen. Die Saisonkarte für das Wellenfreibad soll auf das Niveau des Frei- und Seebades Fischbach angehoben werden. Dort liegt der Preis bei 99 Euro für einen Erwachsenen.

Die SPD-Fraktion möchte am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr an ihrem Infostand auf dem Schlemmermarkt über die neuen Preise informieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen