Ehrungen beim Kirchenchor St. Maria Jettenhausen

Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Im Rahmen einer Adventsandacht in der Kirche St. Maria ehrte der Kirchenchor von Jettenhausen zehn verdiente Mitglieder für ihre Sangestätigkeit und Chorbegleitung. Georg Hasenmüller an der Orgel und Ulrike Sailer mit der Querflöte stimmten zu Beginn der Andacht und Besinnung die Anwesenden musikalisch ein, die unter Einhaltung der Coronaregeln und den nötigen Abständen abgehalten wurde. Im Mittelpunkt der Feier stand der erste Adventskranz, den vor über 180 Jahren der evangelische Theologe und Pädagoge Johann Hinrich Wichern (1808-1881) seinen Schützlingen, verwaiste Kinder und Jugendliche im sogenannten Rauhen Haus in Hamburg präsentierte. Wicherns schlichter Adventskranz bestand aus einem hölzernen Wagenrad, auf dem vier dicke rote Kerzen für die Sonntage und kleine weiße Kerzen dazwischen für die Werktage angebracht waren. An jedem Tag, vom ersten Advent bis zum Weihnachtsfest, wurde eine zusätzliche Kerze entzündet. Ein solcher Adventskranz auf einem Wagenrad mit 27 Kerzen stand im Chorraum der Kirche von St. Maria. Auch bei der „Besinnung“ durch Pfarrer Rudolf Bauer stand der Adventskranz im Mittelpunkt seiner Gedanken. Bei den anschließenden Ehrungen konnten Pfarrer Bauer und Chorvorstand Eduard Hager folgende Chormitglieder für insgesamt 345 Jahre Chormitgliedschaft auszeichnen. Evelyn Fürst und Rainer Goeke für 15 Jahre, für ebenfalls 15 Jahre als Chorpräses und Unterstützer erhielt Pfarrer Rudolf Bauer eine Urkunde des Dekanats. Edith Ege wurde für 25 Jahre, Christina Speth für 40 Jahre und Dorothea Mayer und Anita Steidle für 45 Jahre geehrt. Rita Richter erhielt für 50 Jahre die Ehrenbriefe vom Bischof Dr. Fürst und vom Cäcilienverband, außerdem wurde sie zum Ehrenmitglied des Kirchenchores von St. Maria ernannt. Ekkehard Igel erhielt eine Ehrung für 55 Jahre Chorgesang.

Für 40 Jahre Chorleitertätigkeit wurde Georg Hasenmüller geehrt. Er begann seine Tätigkeit 1981 beim KAB-Chor Wallfahrtskirche Flochberg, war von 1984 bis 1986 beim Kirchenchor Hemmendorf (bei Rottenburg), wurde 1986 bis 1999 Kantor in St. Columban und leitete dort die Kinderchöre, den Columbanchor, den Jungen Chor und die Schola. Seit dem Jahr 2000 ist Georg Hasenmüller Kantor in Petrus Canisius mit Leitung von Kinder- und Jugendchor, der Schola und der italienischen Schola und übernahm im Jahr 2015 auch die Chorleitung beim Kirchenchor St. Maria Jettenhausen, wo er auch die Schola leitet.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie