Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Telefon 07541 /7010 in Verbindung zu setzen.
Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Telefon 07541 /7010 in Verbindung zu setzen. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen bislang unbekannten Jugendlichen, der am Samstag gegen 16.50 Uhr vor dem Anwesen Albrechtstraße 38 mit einen Fußtritt einen Karton auf die Fahrbahn schleuderte. Nun werden Zeugen gesucht.

Eine 32-jährige Autofahrerin konnte laut Polizeinformationen nicht mehr rechtzeitig anhalten und überrollte das auf der Fahrbahn liegende Hindernis. Ob hierdurch am Unterboden ihres Fahrzeuges Sachschaden entstand, muss noch in einer Autowerkstatt geklärt werden. Im Anschluss kam es zwischen dem unbekannten Täter und einem ihn begleitenden Gleichaltrigen zu einer Meinungsverschiedenheit mit der Frau, in dessen Folge sie die 32-Jährige sowie ihren Beifahrer in aggressiver Art und Weise anpöbelten und ihnen Schläge androhten. Gleichzeitig kam noch ein weiterer Jugendlicher hinzu, der sich ebenfalls noch an den Pöbeleien gegen die Autoinsassen beteiligte.

Erst als der Beifahrer die Polizei anrief, suchten die Jugendlichen das Weite. Von dem Trio liegt der Polizei folgende Beschreibung vor:

Ein Junge war 15 bis 16 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, hat schwarzes, zur Seite gekämmtes Haar, braune Augen und trug eine schwarze Jacke. Sein Kumpel war etwa gleich alt und gleich groß, ebenfalls schlank mit braunen Augen. Er trug eine schwarze Jacke und darunter ein Kleidungsstück mit weißer oder grauer Kapuze. Der Dritte im Bunde wird auf 17 bis 18 Jahre geschäzt. Er soll 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trägt sein Haar zur Seite gekämmt und war mit eine schwarzen Jacke bekleidet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen