Doppelsieg für Friedrichshafens U16-Volleyballer

 Sophia Pampel und VfB-Spielerin Emma Tischer haben im Sand triumphiert.
Sophia Pampel und VfB-Spielerin Emma Tischer haben im Sand triumphiert. (Foto: VfB Friedrichshafen)
Schwäbische.de

Die U16-Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben Erfolge im Sand gefeiert. Bei den württembergischen Meisterschaften im Beachvolleyball stellten die Häfler zwei Sieger. Niklas Kluge gewann mit Laurin Schiegl (Ludwigsburg) bei den Jungs und Emma Tischer triumphierte gemeinsam mit Sophia Pampel vom TSV Mimmenhausen bei den Mädchen.

VfB-Spieler erzielen gute Ergebnisse

In Heidenheim spielten Ende Mai insgesamt sechs U16-Volleyballer des VfB Friedrichshafen in vier der zwölf Teams mit. Und mit Niklas Kluge trug ein Spieler des VfB am Ende sogar den Sieg davon. Er gewann das Finale mit Laurin Schiegl (Ludwigsburg) und ist damit nun auch für die deutsche Meisterschaft vom 7. bis 10. Juli in Freiburg qualifiziert. Friedrichshafens Maximilian Eckardt und Aaron Schober (SG Volley Alb) erreichten Rang drei. Auch das Ergebnis der anderen Teams aus Friedrichshafen ließ sich sehen. Jannis Hameister und Alessio Moosherr sowie Phil Bertele und Lukas Gierling teilten sich den fünften Platz.

Ebenfalls in Freiburg dabei ist Emma Tischer, die in der Jugend beim VfB und gleichzeitig in einer Spielgemeinschaft bei den Damen aus Mimmenhausen spielt. Sie bildete in Heidenheim gemeinsam mit Sophia Pampel vom TSV Mimmenhausen ein Duo, und die beiden beendeten das große U16-Turnier (20 Teams) mit nur einem Satzverlust und dem Meistertitel.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie