Digitalisierung und Architektur stehen im Mittelpunkt

Lesedauer: 3 Min

Die Zeppelin-Universität (ZU) veranstaltet am Samstag, 15. September, auf ihrem ZF-Campus der ZU am Fallenbrunnen zum nunmehr 1
Die Zeppelin-Universität (ZU) veranstaltet am Samstag, 15. September, auf ihrem ZF-Campus der ZU am Fallenbrunnen zum nunmehr 15. Mal ihr traditionelles Sommerfest und einen Tag der offenen Tür. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen über die Zeppelin-Universität und die Anmeldung gibt es im Internet unter

www.zu.de/sommerfest

Die Zeppelin-Universität (ZU) veranstaltet am Samstag, 15. September, auf ihrem ZF-Campus der ZU am Fallenbrunnen zum nunmehr 15. Mal ihr traditionelles Sommerfest und einen Tag der offenen Tür. Einlass ist ab 13.30 Uhr, eingeladen sind alle Interessierten.

Dem Forschungsschwerpunkt Digitalisierung folgend, steht das Sommerfest der ZU diesmal unter dem Motto „inter|faces“, heißt es in einer Ankündigung der Hochschule. Die ZU „zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik“ bildet so an ihrem Sommerfest eine öffentliche Schnittstelle für fruchtbare Face-to-Face-Auseinandersetzungen zu diesem Thema. Gefeiert wird auf dem in diesem Jahr mit zwei renommierten Architekturpreisen ausgezeichneten ZF-Campus der ZU: im Rahmen des vom Deutschen Architektur-Museum (DAM) ausgerichteten DAM-Preises für Architektur in Deutschland und des Deutschen Hochschulbaupreises der Deutschen Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Offiziell begrüßt werden die Gäste um 14 Uhr von ZU-Präsidentin Prof. Dr. Insa Sjurts, danach geht Malgorzata Wiklinska, vormalige Leiterin der ZF-Denkfabrik und jetzt Leiterin Digital Ecosystem & Partnerships der ZF Friedrichshafen AG, in einer Talkrunde der Frage „Je digitaler, desto mobiler?“ nach. Ab 15.30 Uhr behandeln dann Wissenschaftler der ZU in Vorträgen das Thema Digitalisierung und deren Auswirkungen unter anderem auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Angeboten werden außerdem Campus-, Architektur-, Kunst- und Bibliotheksführungen. Das Artsprogram der ZU beteiligt sich mit der Finissage der Ausstellung „Archaeology of the Present – Memory, Media, Matter“ des renommierten Kollektivs „Forensic Architecture“. Ferner präsentieren Studierende in einem Science-Slam ihre wissenschaftlichen Arbeiten. Für das leibliche Wohl ist unter anderen durch die studentischen Initiativen ebenso gesorgt wie für ein buntes Kinderprogramm. Und ab 19 Uhr gibt es Musik und Tanz, heißt es in der Ankündigung abschließend.

Weitere Informationen über die Zeppelin-Universität und die Anmeldung gibt es im Internet unter

www.zu.de/sommerfest

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen