Die Bürgergarde Friedrichshafen, hier vergangenes Jahr in Altshausen, bietet am Tag der Bürgergarde ein umfangreiches Programm
Die Bürgergarde Friedrichshafen, hier vergangenes Jahr in Altshausen, bietet am Tag der Bürgergarde ein umfangreiches Programm am GZH und im Uferpark. (Foto: Bürgergarde Friedrichshafen)
Schwäbische Zeitung

Die Bürgergarde-Friedrichshafen lädt für Samstag, 23. Juni, zum Tag der Bürgergarde beim Graf-Zeppelin-Haus ein. Neben Ansprachen und Ehrungen im Graf-Zeppelin-Haus spielen auf der Wiese unterhalb des Zeppelin-Denkmals Musikzüge auf und es werden Fahnenabordnungen vorgestellt.

Neben dem Empfang der Stadt Friedrichshafen um 11 Uhr im Alfred-Colsman-Saal des Graf-Zeppelin-Hauses für die Bürgergarde und geladene Gästen folgen Ansprachen durch Bürgermeister Andreas Köster, Kommandant Michael Grams, den Präsidenten des Vereins zur Pflege des Volkstums, Karl Haller, und vom Landesverband der Historischen Bürgerwehren und Stadtgarden Württemberg-Hohenzollern, Oberst Rosenäcker. Zudem werden im Graf-Zeppelin-Haus, Auszeichnungen, Beförderungen und Ernennungen durch Bürgermeister Köster der Stadt Friedrichshafen durchgeführt, kündigt die Bürgergarde in einem Schreiben an.

Gegen 12.45 Uhr findet dann ein Umzug aller Teilnehmer, vom Graf-Zeppelin-Haus zur Präsentation der Fahnenabordnungen und der Musikzüge, für die Öffentlichkeit auf die Wiese am Graf-Zeppelin-Denkmal statt. Hier werden neben den drei Musikzügen, Seehasen-Fanfarenzug, Seehasen-Spielmannszug und aus Ravensburg der Fanfarenzug Rauenspurg, auch zwölf Fahnenabordnungen mit je fünf Personen vom Landesverband der Historischen Bürgerwehren und Stadtgarden Württemberg-Hohenzollern teilnehmen.

Auch hier in der Öffentlichkeit wird es Ansprachen durch Bürgermeister Köster, Oberst Rosenäcker und den Kommandanten Michael Grams sowie Auszeichnungen und Ernennungen geben. Zugleich werden die Fahnenabordnungen, die aus verschiedenen Städten Baden-Württembergs angereist sind und die Musikzüge genauer vorgestellt.

Zum Schluss der Veranstaltung auf der Wiese, dürfen dann elf Ehrengäste aus Politik, Gesellschaft, Verein, Kultur und Medien den Ehrensalut jeweils selbstständig, mit der großen Kanone der Bürgergarde abgeben. Gegen 14.30 trifft man sich dann zum gemütlichen Ausklang, im Lammgarten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen