Siegen beim Planspiel Börse in der Kategorie Depotgesamtwertung (von links): Daniel Rimmele, Johannes Förster und David Lauffer
(Foto: kerstin Lichtinger)
Kirsten Lichtinger

Die Sparkasse Bodensee hat am Freitagnachmittag in einer kleinen Feierstunde die Sieger des Planspiels Börse gekürt. In der Kategorie Depotgesamtwertung hatte das Team „Die Boys“ der Bodensee-Schule St. Martin aus Friedrichshafen mit Daniel Rimmele, Johannes Förster und David Lauffer die Nase vorn.

Zehn Wochen vertieften sich die Teilnehmer in Aktienkurse und Unternehmensmeldungen, mit großem Erfolg. „Die Boys“ steigerten ihren fiktiven Depotwert von 50 000 Euro auf 60 382,91 Euro und siegten damit nicht nur im Geschäftsbereich der Bodenseesparkasse, sondern belegten sogar landesweit den ersten Platz.

Hubert Bröhm, stellvertretender Bereichsdirektor Private Banking, gratulierte den Gewinnern zu ihrer beeindruckenden Leistung: „Die Sparkasse möchte Jugendlichen und jungen Menschen den Zugang zu Finanzthemen erleichtern. Mit dem Planspiel Börse gelingt es uns, Börsenhandel und wirtschaftliche Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise aufzuzeigen.“

Nachhaltiger Gewinn

Auch mit einer nachhaltigen Anlagestrategie lassen sich Gewinne erwirtschaften. Das bewies das Team „Break the Bank“ vom Graf-Zeppelin-Gymnasium aus Friedrichshafen mit Claudius Kroflin und Max Brudermann. Sie siegten in der Nachhaltigkeitswertung und bereicherten ihr Depot immerhin um 1860,17 Euro.

Beide Teams erhielten von der Sparkasse jeweils ein Preisgeld von 400 Euro. Als Landessieger können sich „Die Boys“ außerdem über weitere 1000 Euro vom Sparkassenverband Baden-Württemberg freuen.

Gewinn fließt in Führerschein

Überrascht waren die jungen Gewinner, wie schnell es an der Börse nach oben oder nach unten gehen kann. „Man muss etwas zocken“, erklärte Daniel Rimmele seine Erfahrungen. Ihr Preisgeld wollen die Sieger aber nicht an der Börse investieren, sondern lieber in den Führerschein. Oliver Knop, Leiter des Beratungscenters der Hauptstelle Friedrichshafen der Sparkasse Bodensee, war beeindruckt vom Sieg der Schüler: „Wer an der Börse Erfolg haben will, muss das Zusammenspiel zwischen Märkten und Unternehmen durchschauen, um dann mit Strategie und Köpfchen auf die richtigen Werte zu setzen.“

Das Planspiel Börse gibt es seit mehr als 30 Jahren. Es vermittelt Wirtschaftswissen und sensibilisiert für Finanzthemen mit dem Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu erziehen. 2015 haben fast 40000 Teams aus Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Schweden und Mexiko teilgenommen. Insgesamt wurden fiktiv 3,8 Milliarden Euro umgesetzt. Die nächste Runde beginnt am 5. Oktober.

Weitere Infos unter www.planspiel-boerse.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen