Deutschlands talentierteste junge Musiker im GZH

Schwäbische Zeitung

Im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen findet am Donnerstag, 30. September, um 20 Uhr das vorletzte Konzert der Herbsttour „Freigeist“ der Junge Deutschen Philharmonie unter der Leitung von André de Ridder statt. Das Programm kontrastiert Werke musikalischer Freigeister des 21. Jahrhunderts mit solchen der klassisch-romantischen Epoche, heißt es in der Ankündigung des Veranstalters. So erklingen Schumanns Sinfonie Nr. 4 in d-Moll, das Klavierkonzert Nr. 22 in Es-Dur von Mozart mit dem Solisten Kid Armstrong, The Hundred and Twenty von Bryce Dessner und Woodkid und Nicole Lizées 8-Bit Noir. Die Junge Deutsche Philharmonie ist ein Zukunftsorchester bestehend aus den besten jungen Musikern Deutschlands im Alter von 18 und 28 Jahren. Das auf zeitgenössische Musik fokussierte Orchester lässt musikalische Konventionen hinter sich und erweitert ständig den eigenen Horizont.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen