Deutsche Radmeisterin aus Friedrichshafen

Lesedauer: 3 Min
 Liane Lippert
Liane Lippert (Foto: dpa)
Deutsche Presse-Agentur
Sportredakteur

Pascal Ackermann hat in Einhausen das Straßenrennen der Elite um den nationalen Titel gewonnen und die favorisierten Sprinter um Marcel Kittel und André Greipel düpiert. Der 24-Jährige aus Kandel setzte sich nach 228 Kilometern vor John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) und Max Walscheid (Neuwied) durch. Damit bleibt das Meistertrikot im Team Bora-hansgrohe, nachdem im Vorjahr Marcus Burghardt gewonnen hatte.

Einklappen  Ausklappen 

Liane Lippert aus Friedrichshafen hat bei den deutschen Straßenrad-Meisterschaften im südhessischen Einhausen für einen Überraschungssieg gesorgt. Die 20-jährige Einzelstarterin aus dem Team Sunweb setzte sich am Samstag nach 132 Kilometern auf dem flachen Rundkurs im Sprint einer siebenköpfigen Spitzengruppe vor Christa Riffel (Karlsruhe) aus der favorisierten Canyon-Mannschaft und Corinna Lechner (Fürstenfeldbruck) durch. „Der Titel bedeutet mir sehr viel. Es ist der größte Erfolg meiner Laufbahn“, sagte Lippert.

Noch am Freitagabend beim Zeitfahren („Da habe ich mir mehr vorgenommen“) kam sie mit 1:44 Minuten Rückstand auf Siegerin Lisa Brennauer auf den siebten Platz.

Nicht mehr umgedreht

Tags darauf lief es dann deutlich besser. „Ich bin ohne Erwartung hineingegangen und habe auf den richtigen Moment gewartet, weil ich es nicht auf einen Sprint mit den Favoritinnen ankommen lassen wollte“, meinte die Junioren-Europameisterin von 2016 am Samstagabend nach ihrem Überraschungscoup. Vier Runden vor dem Ziel zog die Spitzengruppe das Tempo erstmals an. In der Schlussrunde setzte Liane Lippert alles auf eine Karte. „Ich habe am letzten Kreisverkehr die Führung übernommen, mich nicht mehr umgedreht und bis zur Ziellinie gesprintet“, berichtete die frisch gebackene deutsche Meisterin. Mit Tränen in den Augen und völlig ausgepumpt stand die 20-Jährige nach ihrem Triumph auf dem Asphalt. Schöne Geste am Rande: Bei der Siegerehrung hielten die drei Podiumsplatzierten ein Plakat mit dem Bild der verunglückten Bahnradfahrerin Kristina Vogel in den Händen.

Viel Zeit zum Feiern blieb Liane Lippert nicht. Bereits am Sonntag kehrte sie zurück an den Bodensee, um sich dort auf den Giro d’Italia der Frauen vorzubereiten, der nächstes Wochenende beginnt. Wenn es rechtzeitig fertig wird, wird sie da schon in ihrem neuen schwarz-rot-goldenen Meistertrikot an den Start gehen. Ob sie die bundesdeutschen Farben bei der Straßenrad-Weltmeisterschaft Ende September in Innsbruck (Österreich) vertreten wird, sei trotz des errungenen DM-Titels nicht sicher, so Lippert. „Das entscheidet der Bundestrainer.“

Pascal Ackermann hat in Einhausen das Straßenrennen der Elite um den nationalen Titel gewonnen und die favorisierten Sprinter um Marcel Kittel und André Greipel düpiert. Der 24-Jährige aus Kandel setzte sich nach 228 Kilometern vor John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) und Max Walscheid (Neuwied) durch. Damit bleibt das Meistertrikot im Team Bora-hansgrohe, nachdem im Vorjahr Marcus Burghardt gewonnen hatte.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen