Der SV Tannau (links) setzt sich in Ettenkirch mit 2:0 durch.
Der SV Tannau (links) setzt sich in Ettenkirch mit 2:0 durch. (Foto: Alho)
Sportredakteur

Nichts Neues in der Fußball-Kreisliga B4 am achten Spieltag: Durch den 2:0-Erfolg des Tabellenführers SV Tannau beim Verfolger SV Ettenkirch hat die Mannschaft von SVT-Coach Thomas Haag den siebten Dreier im siebten Ligaspiel eingefahren und sich auf fünf Punkte von der restlichen Ligakonkurrenz abgesetzt – auch dank des 3:3-Unentschiedens des Tabellendritten TSV Oberreitnau gegen den Viertplatzierten SV Karsee.

„Ettenkirch hat losgelegt wie die Feuerwehr und versucht, uns einzuschnüren“, analysierte Tannaus Fußballabteilungsleiter Josef Gindele den Beginn des Spitzenspiels. Kurz nach der Sturm- und Drangphase der Gastgeber wollte Tannaus Spieler Lukas Schäfer am Ettenkircher Torwart vorbei und wurde regelwidrig vom Ball getrennt – Foulelfmeter. Doch bei Matthias Gutensohn versagten die Nerven, er schoss knapp übers Lattenkreuz (24.).

Drei Minuten später klappte es dann besser mit dem Torabschluss: Eine Hereingabe von Gutensohn verwertete Tobias Feustle, der im unübersichtlichen Gewühl draufhielt und aus kurzer Distanz traf. Nach der Führung war die Gästemannschaft spielbestimmend und hielt bei den Gegenstößen gut dagegen. Kein Wunder, haben die Tannauer bislang gerade einmal zwei Gegentreffer zugelassen.

Nach der Halbzeitpause blieb der SV Tannau tonangebend, verwertete zunächst jedoch keine Tormöglichkeiten. Auf der Gegenseite hatte Ettenkirchs Torjäger Ricco Matjas nach etwas 75 Minuten die Chance zum Ausgleich. Aus spitzem Torwinkel ging sein Schuss jedoch daneben.

Die endgültige Entscheidung im Topspiel der Kreisliga B4 am Sonntag fiel in der 80. Minute: Gutensohn setzte sich im Laufduell auf der rechten Seite durch, drang in den Strafraum und passte quer zu Alexander Pihlar. Der stand im Fünfmeterraum und brauchte nur noch einzudrücken. „Es war der erwartet schwere Gegner. Wir haben das aber heute gut gelöst“, so Tannaus Coach Thomas Haag nach dem Auswärtserfolg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen