Der Seegockel-Jugendball in neuer Location kommt gut an

Lesedauer: 2 Min
 Rund 250 Jugendliche aus Friedrichshafen und Umgebung feiern erstmalig im Club Metro bei bester Laune ab.
Rund 250 Jugendliche aus Friedrichshafen und Umgebung feiern erstmalig im Club Metro bei bester Laune ab. (Foto: Christian Lewang)

Rund 250 Jugendliche feierten bei basslastigen DJ-Beats von DJ Tim und fetzigen Klängen der Lumpenkapelle Putzlumpa sowie der LK Grünkraut erstmalig im Club Metro bei bester Laune ab. Zunftjugendleiter und Sprecher Daniel Baumann sowie Elferratmitglied Emin Akata zeigten sich mit der Wahl der neuen Jugendball-Location in der alten Flakkaserne äußerst zufrieden, was auch die jungen Gäste nur bestätigen konnten. Der zwölfjährigen Annika aus Friedrichshafen gefielen besonderst die basslastigen mitreissenden Beats und die Möglichkeit, viele gleichaltrigen Freunde und Bekannte in der Fasnet wieder zu treffen. Auch Marina und Antonia, beide ebenfalls aus Friedrichshafen, lobten die tolle Musik und die schöne ausgelassene Stimmung sowie die günstigen Getränkepreise von zwei Euro pro Getränk, allesamt natürlich alkoholfrei. Was aber noch fehlen würde, meinten die beiden Dreizehnjährigen und ihre Vorrednerin, wäre eine Rückzugsmöglichkeit, da die Lautstärke einfach zu hoch wäre um sich gelegentlich unterhalten zu können.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen