Das sind die drei schönsten Strandbars am Bodensee - und unser Geheimtipp weit weg davon

Wow-Effekt: Am See gibt es viele gute Plätze, um Sonnenuntergangspektakel mitzuerleben. Einer davon ist am Mäuerle im Schlosspark von Langenargen. Das passende Getränk dazu schenkt die Kavalierhaus-Lounge aus. (Foto: Tanja Poimer)
Redakteurin
Crossmedia-Volontär
Digitalredakteurin
stellv. Regionalleiterin
Crossmedia-Volontärin

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – und noch besser diskutieren. Deshalb gibt es in unserer regionalen Testserie „Schwäbische Sterne“ einmal pro Woche – immer mittwochs – eine persönlich gefärbte Bestenliste zu Produkten und Angeboten der Region. In Folge #37 schauen wir uns die schönsten Strandbars der Region genauer an. 

+++ Alle Folgen der Schwäbischen Sterne finden Sie hier [Seelen, Leberkäse, Steak, Glühwein, Weihnachtsbier, Cafés, Pizzerien, Gin, Kässpätzle, Veggie-Burger, Berliner, Kuchen, Sportplatz-Würste, Brezeln, Hofläden, Schokolade, Tierparks, Radtouren, Osterlämmer, Schnäpse, Skateparks, Bergkäse, kleine Festivals, Spielplätze, Waschanlagen, Regionale Sommerromane, Ausflugsziele, Vatertags-Biere und viele mehr... +++

Leben machen, wo andere Urlaub machen

Denn wer braucht schon den Strand von Waikiki, die Copacabana oder Miami Beach, wenn er die Küste des „Schwäbischen Meers“ haben kann?  Die Kieselalgen, die den Bodensee in den Sommermonaten facettenreichen von smaragd- bis türkisgrün färben, sorgen zumindest optisch für ein gewisses Karibikfeeling. 

Auch mit einer Temperatur von derzeit etwa 23 Grad unterbietet der See das Meer rund um die karibischen Inseln um nur fünf Grad, mancherorts ist das Wasser mindestens genauso klar und an windigen Tagen bescheren seine Wellen den Badegästen und Stand-Up-Paddlern sogar eine regelrechte Brandung.

Hinzukommen der Blick auf die Berge, die ehrliche schwäbische Hausmannskost, viel Natur und ein umfangreiches Wassersportangebot. Nicht umsonst ist also der Bodensee nach Ost- und Nordsee auf Platz Drei der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland - auch für die Einheimischen selbst. „Leben, arbeiten und Urlaub machen, wo andere Urlaub machen“ ist deshalb ein häufig zitiertes Credo.

Auch an Strandbars, die zu einem gekühlten Bier, einem Cocktail oder einer Limonade einladen, fehlt es entlang der Bodensee-Küste nicht. Wir finden allerdings: Für eine gute Bar bedarf es mehr aus als nur erfrischende Getränke.

Was eine gute Strandbar ausmacht: 

Das perfekte Strandgefühl: Schaffen es der feine Sand, bequeme Sitzmöbel und Palmen in Kombination mit einer gemütlichen Beleuchtung, entspannter Musik und einem schönen Ausblick auf den See einen Hauch von Urlaub aufkeimen zu lassen, ist schon viel gewonnen.

Freundliches Personal: Bereits 2002 haben französische Forscher in einer Studie herausgefunden: Lächeln macht nachweislich glücklich und die Laune verbessert sich schlagartig. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Lächeln ist tatsächlich ansteckend. Wie könnten sich also nach einem stressigen Arbeitstag Urlaubsgefühle und Erholung schneller einstellen als mit einem Lächeln über den Bartresen hinweg?

Mit Liebe und frischen Zutaten zubereitete Cocktails: Mit oder ohne Alkohol - wie der Cocktail serviert werden soll, das sei jedem selbst überlassen. In beiden Fällen sollte das Getränk aber aus hochwertigen Säften, frischen Kräutern und gegebenenfalls Spirituosen bestehen. Früchte aus der Dose sind tabu, ebenso wie Einweg-Trinkhalme aus Plastik.  

Urlaubsfeeling für den Gaumen: Ein weiterer Pluspunkt sind unserer Ansicht nach kleinere Speisen oder selbstgemachtes Fastfood, das beim Feierabendhock nach einem langen Arbeitstag den aufkeimenden Hunger besänftigt, die Lust auf salzige Snacks nach einem süßen Cocktail stillt oder das allgemeine Urlaubsgefühl noch verstärkt.

Mit diesen Kriterien haben wir uns in der Region auf die Suche gemacht: Die folgenden vier Strandbars haben unsere SZ-Redakteurinnen Lilia Ben Amor, Lisa Klebaum und Tanja Poimer sowie Volontär Simon Müller daraufhin zu ihren persönlichen „Schwäbischen Sternen“ erklärt.

1. Beach Club an der Friedrichshafener Uferpromenade

Im Beach Club wurden die Holzdielen erneuert und ein neues Toiletten-Häuschen aufgestellt.
Auch ohne weißen Sand kommt im Beach Club in Friedrichshafen Strandfeeling auf. (Foto: Tanja Poimer)

Auch wenn im Beach Club nicht gerade weißer Sand und Palmen auf einen warten, kommt an vielen Abenden trotzdem Strandfeeling auf. Man wird in der Regel schnell und nett bedient und ist nah an Bahnhof und Innenstadt, falls man das Auto doch stehen lassen sollte.

An warmen Sommerabenden sind die Tische schnell voll. Dann gibt es aber oft noch die Möglichkeit, sich mit einem Getränk direkt ans Wasser zu setzen und vielleicht sogar die Füße in den See zu strecken.

Neben Cocktails und Getränken gibt es im Beach Club auch leckere Snacks und kleinere Gerichte. Allerdings: Die Bar ist nicht überdacht, deswegen richten sich die Öffnungszeiten nach der Wetterlage. Wer nicht spontan vorbeischauen will, sondern einen Besuch plant, sollte vorher auf der Webseite nachschauen, ob gerade geöffnet ist.

2. Kavalierhaus-Lounge Langenargen

Spätestens zum Sonnenuntergang hin füllen sich Schlosspark, Mäuerle und die Kavalierhaus-Lounge. (Foto: Andy Heinrich)

Dass Sonnenuntergänge in Langenargen vom Mäuerle im Schlosspark aus besonders hübsch anzuschauen sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Regelmäßig zücken dort Hunderte ihre Handys, um das farbenprächtige Spektakel zu fotografieren.

Das leckere Getränk und im Glücksfall einen Sitzplatz dazu gibt es in der Lounge am See, die zum Restaurant Kavalierhaus gehört. Unser Tipp: Sobald die Sonne verschwunden ist, verschwinden auch die Menschenmassen, und es wird so richtig chillig.

3. Beachbar Bregenz

Die Beachbar in Bregenz lädt mit Liegestühlen und Sandstrand zum Verweilen ein. (Foto: simü)

Bei einem Besuch in der Beachbar in Bregenz kommen schnell Urlaubsgefühle auf. Schließlich hat die Strandbar die perfekte Lage: Sie liegt an der Seepromenade in Bregenz, nur wenige Meter vom Bodensee entfernt. Überall stehen Liegestühle im Sandstrand und laden zum Relaxen ein.

Während aus einem Holzhaus heraus Bier und andere Getränke verkauft werden, mixen die Barkeeper in einem anderen Häuschen die Cocktails zusammen.

Das Cocktail-Angebot ist groß, besonders empfehlenswert ist der leckere Mojito. Im „Grill-Häuschen“ werden unter anderem Burger angeboten und wer mag, kann an seinem Platz auch noch gemütlich eine Wasserpfeife in verschiedenen Geschmacksrichtungen rauchen. In der Beachbar Bregenz ist alles angerichtet, um sich für ein paar Stunden komplett zu entspannen und den Sommer zu genießen.  

Unser Extra-Stern abseits des Bodensees: Das Golem in Tuttlingen

Der Golem lädt zwar seine Gäste nicht ans Meer ein, dafür aber ans Donauufer. (Foto: Lisa Klebaum)

Die Füße im Sand, der Blick auf die Donau und das Kaltgetränk in der Hand. Was gibt es Schöneres? Was wie Sommerurlaub klingt, gibt es quasi direkt vor der Haustüre in Tuttlingen.

Das Golem lockt besonders an heißen Sommertagen viele Gäste ans Donauufer. Was die Strandbar so besonders macht? Das Ambiente am Flussufer - auch wenn die Donau nicht mehr ganz so viel Wasser hat - das freundliche Personal und allgemein die Gestaltung der Sommerlounge, die in drei Ebenen geteilt ist: Es gibt Plätze direkt am Wasser, Plätze im Sand und welche an der Bar, die auf Stelzen eine Etage höher liegt.

Unter den neuen großen Schirmen, die die komplette Etage abdecken, ist man bestens geschützt, sollte es mal nieseln. Auf der Getränkekarte findet jeder etwas - vom Kaffee über Longdrinks, zu Softgetränken und selbstgemachtem Eistee - und wer mittags oder abends Lust auf Pizza oder Pasta bekommt, der kann sich etwas im Golem bestellen und bekommt das Essen frisch von der Pizzeria Isola Bella an den Platz geliefert. Alles in allem eine klare Empfehlung.

+++ Sie sind ganz anderer Meinung als unser Autor? Schreiben Sie uns unten in den Kommentaren, welche Aussicht Ihnen die Liebste ist – oder warum Sie ganz anderer Meinung sind. +++

Die schönsten Strandbars unserer Follower bei Instagram

Diese Woche waren sich unsere Follower und unsere Strandbar-Testerinnen und -tester in einem Punkt einig: Auch sie haben die Beachbar Bregenz zu einer ihrer Lieblingsbars gewählt. Ähnlichen Zuspruch erhalten hat der erst kürzlich eröffnete Beach Club des Hotels Seeliebe.

Wie unsere Follower die ihre Lieblingsstrandbars bewertet haben, findet ihr hier

Was ist „Schwäbische Sterne“?

Unsere Redakteure und Mitarbeiter verraten in der Rubrik „Schwäbische Sterne“ jeden Mittwoch „die drei Besten der Region“, vom besten Gin über die beste Pizzeria der Region bis zu Rankings der schönsten Wochenmärkte oder Freizeitattraktionen zwischen Bodensee, Alb und Oberschwaben. Wir garantieren: Die Tipps sind immer subjektiv, niemals gekauft und deshalb absolut authentisch – von Menschen, die die Region und das jeweilige Thema kennen und lieben.

Wann immer möglich werden die „Schwäbischen Sterne“ um Befragungen von unseren Fans auf Instagram zum selben Thema ergänzt – und wir öffnen zu jedem Text die Kommentarfunktion, damit Sie Ihre Meinung zum aktuellen Test verfassen können.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie