Das Mehrgenerationenhaus MGH wird digital

 Sie starten die digitale Offensive im MGH Angela Pittermann, Renate Hold und Berta Arjona.
Sie starten die digitale Offensive im MGH Angela Pittermann, Renate Hold und Berta Arjona. (Foto: MGH)
Schwäbische Zeitung

Digitale Kompetenz für Alle, niedrigschwellige Beratung und Hilfe für den Umgang mit Smartphone, Tablet und Laptop, dazu startet das Mehrgenerationenhaus ein umfangreiches Programm in diesem Herbst. Ziel ist es, Menschen zu befähigen, digitale Angebote erfolgreich und sicher zu nutzen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Kurse werden von bürgerschaftlich Engagierten in Kleingruppen, maximal zwei Teilnehmer durchgeführt.

Unter dem Titel „Digitalisierung – Lebensqualität – Selbstbestimmung (DiLeSe) bietet das MGH im Rahmen der digitalen Offensive rund 30 Kurstermine an. Themen sind dabei: Wie lerne ich mein Smartphone kennen, dabei wird unterteilt welches Betriebssystem genutzt wird, ob Android oder iOS. Oder die Nutzung von Fotos, wie werden sie versandt, wie bearbeitet und gespeichert. Auch der Gebrauch und die Nutzung eines Laptops wird ausführlich erklärt. Ebenso wird das Schreiben und Speichern von Texten gezeigt und erläutert. Im Rahmen der Kurse wird auch über die Gefahren im Internet informiert, Vertreter der Markdorfer Banken erläutern die Möglichkeiten des Onlinebanking. Senioren können bei Fragen rund um Internet und technischem Gerät eine Beratung Zuhause vereinbaren. Alle Kurse sind kostenlos.

„Mit dem DiLeSe-Programm wollen wir Menschen ansprechen, die bisher keinen oder wenig Kontakt zu digitalen Medien haben und Hemmungen haben zu fragen“, bringt die Leiterin des MGH, Renate Hold die Zielsetzung auf den Punkt. Die Kurse werden von Ehrenamtlichen geleitet, die dabei ihre Erfahrung aus Beruf oder Ausbildung nutzen. Das MGH wolle auf keinen Fall Konkurrenz zur VHS sein, da die Kurse nur maximal zwei Teilnehmer haben und ganz individuell auf deren Fragen eingegangen wird, fügte Angela Pittermann hinzu, sie betreut das Projekt DiLeSe organisatorisch und ist seit etlichen Jahren im MGH aktiv.

Zusätzlich bietet das MGH eine digitale Anlaufstelle (DILAN), im Rahmen dieses Projektes wird Nutzern von Smartphone, Tablet oder Computer die Möglichkeit geboten, kurz und schnell ihre Fragen zu Themen: Wie verschicke ich Fotos, wie funktioniert WhatsApp, was ist Bluetooth oder wie schütze ich meine Daten, zu stellen und zu informieren. Jeweils am Montag von 10 bis 12 Uhr und am Donnerstag von 17 und 19 Uhr gibt es dazu kompetente Ansprechpartner im MGH. Das Projekt DILAN betreut Berta Arjona, sie ist ebenfalls bereits im MGH aktiv. Aufgrund finanziellen Unterstützung der Deutsche Postcode Lotterie und der Deutsche Fernsehlotterie konnten beide Projektleiterinnen als Teilzeitmitarbeiter angestellt werden, freut sich Renate Hold, um so das Ziel „Digitale Kompetenz für Alle“ zu erreichen. Anmeldung und Information unter Telefon 07544 / 91 29 65 oder Emailan info@mgh-markdorf.de

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen