Damir Alihodzic tritt beim FC Friedrichshafen zurück.
Damir Alihodzic tritt beim FC Friedrichshafen zurück. (Foto: alho)

Vor dem fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 gibt es schon den ersten Trainerrücktritt. Damir Alihodzic teilte am Sonntagabend den Verantwortlichen des FC Friedrichshafen mit, dass er nicht mehr zur Verfügung stehe. Vorerst übernimmt Gökmen Öksüz, aktuell Co-Trainer. Öksüz kehrt am Wochenende aus dem Urlaub zurück.

Die Nachricht, die die SZ per E-Mail erreichte, war kurz und knapp. „Bevor irgendwelche Gerüchte aufkommen, teile ich der Sportredaktion der Schwäbischen Zeitung mit, dass ich nicht mehr Trainer beim FC Friedrichshafen bin.“ Damir Alihodzic betonte nach Rücksprache, dass er in den vergangenen Jahren den Absprung verpasst habe, weil die Situation beim FC immer angespannt war. In der vergangenen Saison schaffte die Mannschaft als Vorletzter gerade noch den Klassenerhalt.

Warum Alihodzic nun nach vier Niederlagen selbst das Handtuch wirft erklärt er klar: „Ich wusste, dass wir erneut vor einer schwierigen Saison stehen (vor der Saison sieben wichtige Abgänge), aber in den vergangenen Wochen musste ich mich darüber hinaus um mehr Dinge kümmern, als mir lieb war. Ich konnte die Mannschaft nicht mehr motivieren und zog einen Schlussstrich“, sagte er auf Anfrage. Co-Trainer Gökmen Öksüz übernimmt vorerst.

Der FC Friedrichshafen kam nach gutem Spiel gegen Achberg (0:2-Niederlage) nicht in die Spur. Es folgten noch weitere drei Niederlagen. Die Mannschaft steht auf dem letzten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen