Sie verteidigen den Titel (von links): Manuel Ummenhofer, Wolfgang Vogt, Hannes Lerchenmüller, Udo Winkelmann, Andreas Traub. U
Sie verteidigen den Titel (von links): Manuel Ummenhofer, Wolfgang Vogt, Hannes Lerchenmüller, Udo Winkelmann, Andreas Traub. Unten: Jochen Jöst und Bezirksvorsitzender Thomas Schock. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Die „Hot Hole Gang“ ist die Westerngruppe der Schützengesellschaft Friedrichshafen. Wie der Name schon sagt, steht dabei laut Vereinsbericht das sehr beliebte Westernschießen im Vordergrund. Vergangenen Wochenende fanden in Friedrichshafen die Bezirksmeisterschaften statt. Gabriele Jöst und Wolfgang Vogt konnten dabei Ihre Titel erfolgreich verteidigen.

Ziel bei diesem Schießen ist es, in möglichst kurzer Zeit sämtliche Stahlziele und Fallscheiben auf einem zuvor gesteckten Feld – der sogenannte „Range“ – in einer festgelegten Reihenfolge zu treffen. Dabei schießen die Schützen mit jeweils zwei Revolvern, einem Unterhebelrepetiergewehr und einer Schrotflinte. Bei Fehlschüssen oder Ablauffehlern bekommt der Schütze am Ende des Durchgangs Strafsekunden auf seine Zeit gezählt.

Fehlerfreier Titelgewinn

Mit einem „Clean Run“ und damit fehlerfrei, konnte Wolfgang „Wolfman“ aus Vogt seine Bezirksmeisterschaften beenden und damit seinen Titel in der Klasse „Wrangler“ erfolgreich verteidigen. Eine weitere Titelverteidigung gelang Gabriele „Hunting Lady“ Jöst, die in der Klasse Lady 49er startete.

Ein dritter Titelverteidiger ist Michael „ El Junior“ Kienzle, der sich in der Klasse Frontier Cartridge vor der Konkurrenz durchsetzen konnte und somit ebenfalls mit einer Goldmedaille belohnt wurde. Auch Jochen Jöst konnte sich den Titel eines Bezirksmeisters sichern, der in der Klasse Cowboy am Ende die schnellste Zeit für sich verbuchen konnte. Dicht gefolgt von Jochen Jöst landete Manuel „Steel Wheelbarrow“ Ummenhofer auf dem zweiten Platz. Ebenfalls auf dem Treppchen fand sich Andreas „A.J. Buffalo“ Traub, der in der Klasse 49er dritter wurde.

In der Seniorenklasse musste sich Hannes Lerchenmüller bei der Endabrechnung lediglich einem Kontrahenten geschlagen geben und landete am Ende auf dem zweiten Platz. Der letzte Starter der „Hot Hole Gang“ war Udo Winkelmann, der ebenfalls in der Seniorenklasse antrat. Am Ende reichte es ihm zu einem sehr guten siebten Endrang.

Doch nun heißt es wieder fleißig trainieren. Schon bald stehen die Landesmeisterschaften für die Westernschützen an. Diese werden noch in diesem Jahr in Philippsburg ausgetragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen