Cimon
Cimon (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Cimon ist das Beste vom Neusten: Der von Airbus im Auftrag der deutschen Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gebaute Technologie-Demonstrator Cimon, der derzeit mit Austronaut Alexander Gerst im All unterwegs ist, hat die Auszeichnung „Best of What's New Award" vom US-amerikanischen Wissenschaftsmagazin „Popular Science“ verliehen bekommen. Das teilt Airbus in einer Pressemitteilung mit.

Als eine der ältesten und angesehensten Zeitschriften Amerikas bringe „Popular Science“ seit mehr als einhundert Jahren ihren Leser die erstaunlichsten Innovationen und Entdeckungen nahe, heißt es in der Mitteilung. Popular Science wurde 1872 gegründet und wird von Bonnier Corperation herausgegeben. Er ist eine der größten Verlagsgruppen für Konsumenten in den Vereinigten Staaten. Seit 1988 haben die Herausgeber von „Popular Science"Tausende von Produkten auf der Suche nach den besten 100 technischen Innovationen eines Jahres überprüft. Die Gewinner eines Jahres stellen jeweils einen bedeutenden Fortschritt in ihren Kategorien dar. Die "Best of What's New"-Auszeichnungen werden jährlich in zehn Kategorien vergeben. Mehr unter www.popsci.com

Am 15. November hatte Cimon seinen ersten, 90-minütigen Weltraumeinsatz mit dem deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS erfolgreich absolviert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen