Operngala im Graf-Zeppelin-Haus: Der Philharmonische Chor Friedrichshafen bereitet sich auf sein Konzert am 24. November vor un
Operngala im Graf-Zeppelin-Haus: Der Philharmonische Chor Friedrichshafen bereitet sich auf sein Konzert am 24. November vor und freut sich über neue Sängerinnen und Sänger. (Foto: PC)
Schwäbische Zeitung

Engagierte und chorerfahrene Sängerinnen und Sänger sind im Philharmonischen Chor Friedrichshafen jederzeit willkommen – gerne auch als Gastsänger. „Für alle, die bei unserem nächsten Konzert dabei sein möchten, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um einzusteigen“, sagt Musikdirektor Joachim Trost. Der Chor trifft sich jeden Dienstag von 20 bis 21.45 Uhr zur Probe im Graf-Zeppelin-Haus. „Kommen Sie einfach vorbei und sehen Sie selbst, ob Sie Teil dieses Chores werden möchten.“ Weitere Informationen bei Oskar Rapp, Telefon 07545 / 22 64 oder per E-Mail an

rapp@philharmonischerchor-friedrichshafen.de

www.philharmonischerchor-friedrichshafen.de

Der Philharmonische Chor Friedrichshafen hat mit der Vorbereitung zu seinem nächsten Konzert im Graf-Zeppelin-Haus begonnen. Am 24. November lädt er unter der Leitung von Musikdirektor Joachim Trost zu einer Operngala mit den schönsten Chören, Ouvertüren und Arien ein, heißt es in einer Ankündigung. Begleitet wird das Konzert von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Zu hören ist Musik aus Opern von Bizet, Verdi, Puccini, Wagner, Mussorgsky, Offenbach, Rossini und anderen. Markus Brock moderiert das Programm, das durch die europäischen Regionen von Deutschland über Frankreich und Russland nach Italien führt. Von Verdi-Chören über „Silentium!“ aus Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ bis zur nicht alltäglichen „Krönungsszene“ aus Mussorgskys „Boris Godunov“ steht der Chor vor einer neuen Herausforderung. „Über viele Jahre haben wir große Werke aus dem Oratorienbereich gesungen. Jetzt freuen wir uns auf diese ganz andere Musik“, sagt Vorsitzender Oskar Rapp.

Unter Dach und Fach sind bereits die Verträge mit einem Solistenterzett. Sowohl Sopranistin Aleksandra Jovanović als auch Bariton André Baleiro wurden in diesem Jahr mit dem Emmerich-Smola-Förderpreis für junge Opernstars ausgezeichnet. Der Dritte im Bund ist der Belcanto-Tenor Arthur Espiritu. Sie werden Arien wie „La donna e mobile“ aus „Rigoletto“, „Largo al factotum“ aus „Barbier von Sevilla“ oder „Les oiseaux dans la chamille“ aus „Hoffmanns Erzählungen“ auf die Bühne bringen.

Engagierte und chorerfahrene Sängerinnen und Sänger sind im Philharmonischen Chor Friedrichshafen jederzeit willkommen – gerne auch als Gastsänger. „Für alle, die bei unserem nächsten Konzert dabei sein möchten, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um einzusteigen“, sagt Musikdirektor Joachim Trost. Der Chor trifft sich jeden Dienstag von 20 bis 21.45 Uhr zur Probe im Graf-Zeppelin-Haus. „Kommen Sie einfach vorbei und sehen Sie selbst, ob Sie Teil dieses Chores werden möchten.“ Weitere Informationen bei Oskar Rapp, Telefon 07545 / 22 64 oder per E-Mail an

rapp@philharmonischerchor-friedrichshafen.de

www.philharmonischerchor-friedrichshafen.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen