Chantal Laboureur findet neue Teampartnerin

Sarah Schulz (links) und Chantal Laboureur sind jetzt offiziell ein Duo.
Sarah Schulz (links) und Chantal Laboureur sind jetzt offiziell ein Duo. (Foto: Laboureur/Schulz)
Schwäbische Zeitung

Die amtierende deutsche Meisterin Chantal Laboureur und die U22-Vize-Europameisterin aus dem Jahr 2019, Sarah Schulz, gehen in dieser Beachvolleyball-Saison gemeinsam an den Start. Nach der Trennung von Sandra Ittlinger hat die Friedrichshafenerin Laboureur damit eine neue Teampartnerin gefunden.

Ihre ersten gemeinsamen Turniere haben die beiden Beachvolleyballerinnen schon erfolgreich absolviert. Bei der German Beach Trophy in Düsseldorf im März spielten die 31-jährige Laboureur und die zehn Jahre jüngere Schulz das erste Mal zusammen und jubelten über den zweiten Platz. Den nächsten Auftritt des Duos Laboureur/Schulz gibt es Ende April in Mexiko.

„Wahr gewordener Traum“

Beide sind glücklich, nun ein Team zu sein. „Für mich ist es wie ein wahr gewordener Traum. Chantal ist nicht nur eine weltklasse Beachvolleyballspielerin, sondern auch neben dem Feld eine echt coole Socke“, wird Schulz in der Pressemitteilung von Schwabensport zitiert. Auch Laboureur äußerte sich sehr zufrieden: „Bei unseren ersten gemeinsamen Turnieren hatte ich richtig Spaß. Sarah lernt schnell und ich freue mich sehr, dass wir nun voll in dieser Partnerschaft durchstarten können.“ Der Trainingsstandort des Teams wird Stuttgart sein, dort trainiert Sportsoldatin Chantal Laboureur schon seit zehn Jahren.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

So schildern Angehörige den schlimmen Unfall beim Klinikum

Bei einem Autounfall am Klinikum wurde am Freitag der 39-jährige Fahrer getötet, seine hochschwangere Schwester verstarb am darauffolgenden Tag. Das mit Notkaiserschnitt geholte Baby wird zur Zeit noch in einer Spezialklinik in Ulm versorgt, eine weitere Beifahrerin liegt im Krankenhaus. Unfallursache war nach Aussagen der Familie ein Herzinfarkt des Fahrers, den er bereits auf Höhe des Parkhauses erlitten habe. Deshalb habe er verkrampft auf dem Gaspedal gestanden.

Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem brennenden Fahrzeug befreien.

Kleintransporter prallt gegen Baum: Fahrer im brennenden Fahrzeug eingeklemmt

Schwerer Verkehrsunfall auf der L317 zwischen Unterankenreute und Weingarten: Wie Polizeisprecherin Daniela Baier mitteilt, ist ein Kleintransporter in Höhe des Rösslerweihers gegen 13.20 Uhr in einer Linkskurve aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen.

Ersthelfer können Mann nicht befreien Der 22-Jährige prallte gegen einen Baum. Sein Fahrzeug geriet sofort in Brand. Da der Kleintransporter zwischen zwei Bäumen eingeklemmt war, konnte sich der Fahrer nicht selbst aus dem brennenden Wagen befreien.

Mehr Themen