Bundeskanzlerin zeichnet ZU-Sozialprojekt aus

Lesedauer: 3 Min
Die „Rock your Life“-Gründerinnen Elisabeth Hahnke (Mitte) und Christina Veldhoen freuen sich über den Preis. Den symbolischen S
Die „Rock your Life“-Gründerinnen Elisabeth Hahnke (Mitte) und Christina Veldhoen freuen sich über den Preis. Den symbolischen S
Schwäbische Zeitung

Das Sozialprojekt „Rock your Life“ von Studierenden der Zeppelin Universität (ZU) ist von Bundeskanzlerin Angela Merkel im bundesweiten Wettbewerb „startsocial“ ausgezeichnet worden. Die beiden Gründerinnen des Projekts, Elisabeth Hahnke und Christina Veldhoen, nahmen den mit 5000 Euro dotierten Preis bei einem Festakt im Bundeskanzleramt entgegen.

Das Projekt „Rock your Life“ stiftet Coaching-Beziehungen zwischen Schülern und Studierenden -- eins zu eins und nach seinem erfolgreichen Start in Friedrichshafen inzwischen deutschlandweit. Es qualifiziert Studierende als Coachs, die zwei Jahre lang je einen Hauptschüler individuell und kontinuierlich auf seinem Weg in den Beruf begleiten. Das Programm wird durch ein bundesweites Unternehmensnetzwerk ergänzt, durch das Praktikums- und Ausbildungsplätze für die Schüler bereitgestellt werden.

Derzeit befinden sich neben dem Gründungsstandort Friedrichshafen bereits sieben weitere Standorte im Aufbau. Geschaffen wurde so ein „herausragendes Sozialprojekt für mehr Bildungsgerechtigkeit, soziale Mobilität und Integration in Deutschland“, wie die Jury befand und Robert Gögele, Vorstandsvorsitzender von Siemens IT Solutions and Services, in seiner Laudatio würdigte. „Unsere Vision eines deutschlandweiten ,Rock your Life’-Netzwerkes weckt Begeisterung und Zuspruch -- auch im Bundeskanzleramt“, freuen sich Elisabeth Hahnke und Christina Veldhoen über die neuerliche Auszeichnung des bereits mehrfach prämierten Projekts: „Die Würdigung unserer Arbeit durch Bundeskanzlerin Angela Merkel begeistert und motiviert uns, ,Rock your Life’ mit Freude und Elan voranzutreiben.“

„startsocial“ ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung sozialer Projekte und Ideen und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Merkel. Im Vordergrund der Initiative steht der Wissenstransfer aus Wirtschaft und sozial engagierten Unternehmen in soziale Projektarbeit. Ziel der bundesweiten Initiative ist es, soziale Ideen mit dem wirtschaftlichen Know-how qualifizierter Experten zu unterstützen und so das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland nachhaltig zu fördern. Der Bundeswettbewerb „startsocial“ wurde in diesem Jahr bereits zum siebten Mal ausgerichtet. Insgesamt bewarben sich mehr als 400 Teams um die Auszeichnung (infos: www.zeppelin-university.de:

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen