Der Stein- und Holzhaufen dient Amphibien als Behausung.
Der Stein- und Holzhaufen dient Amphibien als Behausung. (Foto: BUND)
Schwäbische Zeitung

Die BUND und -Kindergruppe mit etwa 15 Kindern und zusätzlich etwa zehn Erwachsenen haben am vergangenen Samstag Eidechsenbiotope in der Nähe der Weilermühle angelegt. Der „Bautrupp“ mit dem Ailinger Ortsvorsteher Georg Schellinger, BUND-Ehrenamtlichen und weiteren freiwilligen Helfern errichtete je einen großen Stein- und Holzhaufen. Hier können Eidechsen Unterschlupf, Sonnenplätze und Möglichkeiten zur Eiablage finden. Unter dem Holzhaufen befindet sich auch ein kühles Plätzchen für Frösche und andere Amphibien aus dem angrenzenden Feuchtgebiet. Eidechsen wurden während des Baus keine gesichtet, aber ein anderer möglicher Bewohner, ein Zaunkönig, untersuchte schon interessiert das Materiallager.

Die Kindergruppe unter Leitung von Marion Morcher lud zuerst viele Steine auf den Traktor-Anhänger, der das Baumaterial dann zur „Baustelle“ fuhr.

Im Bereich der geplanten Hecke schufen die Kinder dann sehr kreativ kleinere Stein- und Holzhaufen mit „Wohnzimmer“ und “Kuschelecken“ für die Eidechsen. Auch ein Igelhaus wurde unter einem Holzhaufen untergebracht.

Vorher und nachher kam auch das gemeinsame Spiel nicht zu kurz. Zum Abschluss der gemeinsamen Aktion trafen sich Große und Kleine zu Kaffee und Kuchen im Freizeitgelände Weilermühle. Die geplante Hecke mit Blüten für Insekten und Früchten für Vögel soll am Samstag, 3. November, gepflanzt werden. Auch dabei wird die BUND-Kindergruppe mithelfen. Doch auch erwachsene Helfer sind wieder gesucht.

Gleichzeitig wird ein Workshop zum Thema tierfreundliche Sträucher und Hecken im Garten angeboten. Hierbei wird auch das Förderangebot der Stadt für die ökologische Gestaltung des eigenen Gartens vorgestellt. Treff für Kinder und Erwachsene ist am 3. November um 13 Uhr im Freizeitgelände Weilermühle. Dauer der Aktion ist circa zwei Stunden. Ausrüstung: strapazierfähige Kleidung, die auch schmutzig werden darf, sowie wenn vorhanden Arbeitshandschuhe und Spaten. Bei Dauerregen wird die Aktion um eine Woche verschoben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen