Breakdance-Battle in der Molke lockt Teilnehmer aus aller Welt

Lesedauer: 3 Min

Bleiben immer auf dem Boden: Breakdancer beim „Holy Ground“ Friedrichshafen.
Bleiben immer auf dem Boden: Breakdancer beim „Holy Ground“ Friedrichshafen. (Foto: Julian Pawlowski´)
Schwäbische Zeitung
Julius Müller

Der Breakdance-Wettbewerb „Holy Ground“ im Jugendzentrum Molke ist über Friedrichshafen hinaus bekannt. Am Samstag kommen wieder Breakdancer aus aller Welt in die Stadt und wetteifern um das Preisgeld.

Eine internationale, dreiköpfige Jury bewertet die Auftritte der Tanz-Crews, zwei DJs sorgen für die richtige Musik, wenn Breakdance-Crews ihre Kräfte messen.

Mit „Holy Ground“ hat die Molke seit 2014 einen überregional bekannten Breakdance-Wettbewerb im Programm. Die Teilnehmerzahl wuchs seit der Premiere jährlich, letztes Jahr nahmen bereits 150 Tänzer teil. Mit dem Wettbewerb will das Jugendzentrum seine Bedeutung auch für internationale Crews beweisen.

Teilnehmer aus Malaysia

Stichwort „International“: Es kommen Teilnehmer aus aller Welt. Crews aus Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und sogar vom asiatischen Kontinent nehmen in der Regel den langen Weg nach Friedrichshafen auf sich. Letztes Jahr nahm eine Mannschaft aus Malaysia teil. Dafür winkt auch ein Preisgeld in der Höhe von 500 Euro: „Dieses Turnier ist hochklassig“, sagt dazu Molke-Chefin Caroline von Dewitz.

Moderiert wird der Wettbewerb von Walter Petrongolo. Der Schweizer ist unter dem Spitznamen „Crazy One“ bekannt. Eine internationale Jury, bestehend aus professionellen Tänzern, bewertet schließlich die Auftritte der Crews, die in Fünferteams gegeneinander antreten.

Jamal aus Ravensburg ist dabei

Jamal Wendling, Mitglied der HipHop Teams „Exnatic Flava“ aus Ravensburg, rechnet sich und seiner Crew wegen der starken Konkurrenz zwar kaum Siegchancen aus – trotzdem will er unbedingt am Samstag dabei sein. Sein Team plant, mit zwei Crews anzutreten. Eine der beiden Crews soll auch internationale Tänzer aufnehmen.

Am Breakdance-Battle teilnehmen können alle, die in einer Crew von fünf Leuten tanzen. Es gibt keine Einzelwettbewerbe. Die Anmeldung für den Wettbewerb ist am Samstag, direkt in der Molke, ab 16 Uhr möglich. Einlass ist ab 17 Uhr, die Veranstaltung endet vermutlich gegen Mitternacht. Der Eintritt ist frei, es werden mehrere hundert Zuschauer erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen