Vier Personen in gleichfarbigen T-Shirts
Der alte Vorstand um den Vorsitzenden Rudi Krafcsik (links) ist auch der neue. (Foto: Bluebears)
Schwäbische Zeitung

Keine großen Veränderungen hat es bei den Neuwahlen der Bluebears, dem Fanclub der Häfler Volleyballer, gegeben. Wie der alte und neue Vorsitzende Rudi Krafcsik vor 28 Mitgliedern in seinem Rechenschaftsbericht darlegte, haben die VfB-Profis mit dem Gewinn von Supercup und Pokal sowie der denkbar knappen 2:3-Niederlage im fünften Playoff-Finalspiel eine äußerst erfolgreiche Saison gespielt.

Dass der VfB 2019 aber doch noch zu Meisterehren kam, ist den Beachvolleyballern des Fanclubs zu verdanken, die am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Beachvolleyball Fanclubmeisterschaften in Schwerin den Titel des Deutschen Meisters erringen konnten.

Gemeinschaft pflegen, die Mannschaft unterstützen, den vielen unterschiedlichen Fans eine Heimat bieten, das seien die Eckpunkte der Vereinsarbeit, schreibt der Fanclub in einer Pressemitteilung. Gerade den vielen verschiedenen Ansprüchen der Fans möglichst gerecht zu werden, gestalte sich herausfordernd. „Weil ich, weil wir es gerne für euch machen“, so Krafcsik, wurde auch recht zügig gewählt. Mit Rudi Krafcsik als Vorsitzenden, Achim Beier als dessen Stellvertreter, Karin Katranitz als Kassiererin und dem neuen Schriftführer Wolfgang Ross geht ein bewährtes Team in die neue Periode. Die Finanzen werden weiterhin von Berthold Weber und Udo Piram geprüft. Ausgeschieden als Mann der ersten Stunde des Fanclubs ist Stellvertreter Dieter Hermsdorf. Mit viel Herzblut gestaltete er die vergangenen Jahre aktiv mit und zieht sich nun in die zweite Reihe zurück.

Besonderer Dank galt auch Werner Feiri. Als Abteilungsleiter der VfB-Volleyballer ist er wichtiges Bindeglied zum Hauptverein. Sein Rat, seine Taten sind sehr geschätzt.

Aktuell werden bereits die Auswärtsfahrten der neuen Saison geplant. Die Mannschaft wird bei ihren Spielen in Rottenburg, Bühl, Frankfurt und Innsbruck unterstützt. Der erste große Höhepunkt steigt dann mit dem Supercup am 20. Oktober in Hannover. Mitfahrer sind jederzeit willkommen. Getreu dem Motto „Volleyball im Hafen – und jeder will hin“ freuen sich die Bluebears auf eine erfolgreiche Saison, viele begeisterte Zuschauer und viele neue Mitglieder im Fanclub der VfB-Volleyballer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen