Bibliothek Fischbach zieht in Neue Ortsmitte um

Lesedauer: 2 Min
Bücher gibt es in Fischbach künftig in der Neuen Ortsmitte.
Bücher gibt es in Fischbach künftig in der Neuen Ortsmitte. (Foto: dpa)

Der Finanz- und Verwaltungsauschuss hat den Umzug der Stadtteilbibliothek Fischbach in die Neue Ortsmitte beschlossen.

Bis auf eine Enthaltung stimmten alle Mitglieder dem Beschlussantrag zu. Oberbürgermeister Brand sagte, dass man „für einen verhältnismäßig geringen Betrag“ ein Angebot schaffen könnte, das „gut ankommt.“ Mit dem Umzug des Medienhauses könnte ein Zeichen gesetzt werden, dass die Ortsmitte Fischbach als Standort ernst genommen werde. Zudem sollen mit dem neuen Standort auch neue Zielgruppen von Bibliotheksnutzern erschlossen werden, um den derzeitigen Trend der wachsenden Nutzerzahlen fortzusetzen.

Neue Öffnungszeiten

Erreicht werden soll das etwa durch eine Erweiterung der Öffnungszeiten: So könnte die Bibliothek auch dienstags und freitags von 10 bis 16 anstatt wie bislang bloß montags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet werden. Weitere Vorteile eines Umzugs sehen die Mitglieder des Finanzausschusses in dem Ausbau des Veranstaltungsangebots und einer Verbesserung der Barrierefreiheit. Einziger Wermutstropfen sind für manche Politiker derzeit die Kosten, die der Standortwechsel verursachen könnte: So könnte es sein, dass bis zu drei Monate lang Miete für den alten und den neuen Standort parallel bezahlt werden muss.

Insgesamt soll der Umzug Kosten von 135 305 Euro verursachen. Bernhard Leins von den Freien Wählern hielt das davon ab, dem Beschlussantrag zuzustimmen: „Ich bin halt ein echter Schwabe.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen