Die Polizei sucht die Betrüger
Die Polizei sucht die Betrüger (Foto: imago stock&people)
Schwäbische Zeitung

Um nahezu 2000 Euro angeblicher Bankgebühren für einen vermeintlichen Lottogewinn in Höhe von 73 000 Euro ist eine 64-Jährige aus Friedrichshafen betrogen worden. Die Frau glaubte den unbekannten Tätern und bezahlte gleich zwei Mal Gebühren an die Betrüger. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät, sich nicht unter Druck setzen zu lassen. Die Polizeipressestelle schreibt: „Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint. Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Übergeben oder überweisen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf. Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen