Besinnliche Begegnung zwischen Jugend und Senioren

Lesedauer: 5 Min
mt

„Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“, eines der bekanntesten Weihnachtslieder, wurde natürlich auch gemeinsam gesungen im Alfred-Colsman-Saal im GZH. Dort haben sich die Senioren des Seniorenverbandes Öffentlicher Dienst am Dienstagnachmittag zu ihrer Weihnachtsfeier getroffen –eben wie alle Jahre wieder.

Es wurde eine Begegnung zwischen Jung und Alt, bei der beide Generationen mit Geschichten, Gedichte und Liedern zu einer besinnlichen Feier beitrugen. In diesem festlichen Rahmen wurde Lilo Härle offiziell verabschiedet. Nahezu 30 Jahre bekleidete sie das Amt der stellvertretenden Verbandsvorsitzenden im Bodenseekreis.

„Wir haben für Sie wieder ein buntes, interessantes Programm zusammengestellt“, versprach der Vorsitzende des Seniorenverbandes öffentlicher Dienst, Bruno Hirscher bei der Begrüßung den Seniorinnen und Senioren, die trotz des schönen Wetters zahlreich den Weg ins GZH gefunden hatten. Sein Versprechen sollte dann auch eingelöst werden, denn die Stimmung des in die Nachmittagssonne getauchten Bergpanoramas draußen wurde sogleich hinein getragen in den Saal, dafür sorgten die Protagonisten mit ihren Beiträgen.

Nach dem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied „O Tannenbaum“ unter der Leitung von Herbert Weiss, begleitet am Klavier durch Marlon Schätzle – Schüler der Klasse elf am Graf-Zeppelin-Gymnasium – eröffneten Laura Sewing, Lotta Hildebrand und Luna Werkmann, der Klasse 6a am GZG den Reigen der Geschichten und Gedichte mit dem Thema „6. Dezember-Nikolaus“. So erzählten sie von der Legende um den Bischof von Myra in der ersten Hälfte des vierten Jahrhunderts, der drei Töchtern eines armen Vaters zur Notlinderung drei Goldklumpen durch das Fenster geworfen haben soll, erzählten, dass die Rute von Knecht Ruprecht als finsterer Geselle vom Nikolaus erst seit der Aufklärung um 1700 als Strafe galt, davor sei mit der Berührung durch die Rute Lebensglück auf Menschen übertragen worden. Ja, und Santa Claus mit seinem Rentierschlitten stehe wohl als das Symbol für die Bescherung.

Es folgten lustige aber auch besinnliche Gedanken zur Weihnachtszeit durch Gisela Mulot, Karl Hess und Jürgen Binder. So trug Gisela Mulot die Gedanken von Daniel Glattauer vor: „Wie esse ich, egal wie man sagt, die Vanillekipferl oder Vanillekipferln?“

Karl Hess versetzte die Zuhörer zunächst einmal an Heiligabend ihrer Jugend zurück, Zeit der bescheidenen, meist selbstgebastelten Geschenke, Zeit der Kriegswirren und Zeit, trotzdem an diesem Abend glücklich zu sein. Der heutige Heilig-abend stehe mit „Alexa“, „Insta-gram“, „Lieferando“ oder „Amazon“ und „Skype“ ganz im Digitalzeitalter und „Was nicht gepostet wurde, ist nicht geschehen“. Und was viele der Anwesenden bis dato nicht wussten, dass Guido Wolf, Mitglied des Landtages Baden Württemberg und im Kabinett Kretschmann Minister für Justiz und Europaangelegenheiten, auch Gedichte schreibt. Mit dem Drei-Königs-Gedicht gab Hess eines dieser Werke zum Besten.

Gänzlich ohne Politik, nur auf die Weihnachtszeit konzentriert waren die Gedichte von Jürgen Binder. So stellte er fest, dass sich wenn „Mann Brödle backt“ dies doch eher ein untauglicher Versuch sei.

Musikalischer Höhepunkt war dann der Auftritt des Kinderchores des Graf-Zeppelin-Gymnasiums unter der Leitung von Ulrike Frey und Thomas Rädle. Die rund 70 Schüler begeisterten nicht nur mit ihren drei Liedern „Hallejulah“ von Leonard Cohen, „All Things Bright And Beautiful“ von John Rutter und „Stern über Bethlehem“ von Alfred Hans Zoller sondern animierten die Gäste zum Mitsingen beim Lied „Lasst uns froh und munter sein.

Im April dieses Jahres hatte Lilo Härter nach rund 30 Jahren in der Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Seniorenverbandes ihre Tätigkeit beendet. Bruno Hirscher nahm die Gelegenheit wahr, sie in diesem festlichen Rahmen zu verabschieden. „Du hast vieles organisiert, durchgeführt und auch begleitet“, lobte er sie.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen