Allmand-Carré in Friedrichshafen.
Allmand-Carré in Friedrichshafen. (Foto: Barbara Schwager)

Aufgenommen werden auch diese Arbeiten in die Architektur-App der Architektenkammer BW:

www.architektur-app.de

Die Architektur, die sich die Generationen nach uns auch noch anschauen – so etwa charakterisiert Landrat Lothar Wölfle die von einer Jury ausgezeichneten Arbeiten im Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen im Bodenseekreis 2012 bis 2018“. Darunter auch viele Arbeiten von hiesigen Architekten, „ da wird regionale Qualität geboten“, sagt der Vorsitzende der Kammergruppe Bodenseekreis in der Architektenkammer, Dietmar Kathan.

Zum wiederholten Male fand das Auswahlverfahren nun im Bodenseekreis statt. Eine Jury aus vier Fachjuroren und drei Sachjuroren hatte am 20. und 21. September die Qual der Wahl. eingereicht waren 94 Arbeiten, ausgezeichnet wurden 14 Bauwerke.

Einhellige Auswahl

Ihnen gemein ist, dass sie alle die absolute Mehrheit der Jury, meistens sogar das einstimmige Votum erhalten hatten. Unter dem Vorsitz des Freien Architekten BDA, Stephan Weber, aus Heidelberg hatten Anton Fuchsloch, Anja Stemshorn, Carmen Tünnemann, Christopf Binzler, Karen van den Berg und Georg Bechter nach einer Vorauswahl von 26 Projekten die Aufgabe, darunter die besten zu finden.

Die Kriterien dafür waren zunächst die äußere Gestaltung, Maß und Proportion des Baukörpers. Aber auch die innere Raumbildung und die Zuordnung der Räume oder deren Zweckmäßigkeit spielten eine Rolle. Die Mittel und Materialien und die Konstruktion, das Konzept, das hinter dem Bauwerk steckt, wurden mit bewertet.

Gesamtbild überzeugt

Nicht zuletzt war die Einfügung und der Umgang des Baus mit der Umgebung und der Umwelt sowie des städtebaulichen Umfeldes ausschlaggebend. Architektur eben, die man auch später noch anschaut. Landrat Lothar Wölfle definierte die ausgezeichnete Architektur so, dass Generationen nach unseren diese Arbeiten noch angeschaut werden.

Wunsch nach mehr Einsendungen

Bewertet wurde nur, was auch eingereicht wurde, sagt Stephan Weber. die Architekten wünschten sich sicherlich noch mehr Einsendungen, zumal in den zu bewertenden sechs Jahren im Bodenseekreis mehr Spannendes architektonisch umgesetzt wurde, als nur diese 94 Projekte.

Die Stadt von morgen
Ihr Entwurf: Eine Vorstellung der Zukunft

Aufgenommen werden auch diese Arbeiten in die Architektur-App der Architektenkammer BW:

www.architektur-app.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen