Beim Bodenseefestival sind die Hexen los

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Das Achberger Konzertprogramm im Bodenseefestival unter dem Motto „Benelux. Regio zonder Grenzen | Région sans Frontières“ präsentiert neben zwei Kinderkonzerten den „Artist in Residence“, in diesem Jahr den Pianisten Francesco Tristano.

Francesco Tristano verfügt laut Vorschau über eine höchst brillante Klaviertechnik und eine ausgeprägte schöpferische Ader. Diese drei Facetten seiner künstlerischen Persönlichkeit zeigt der Luxemburger in einem Solokonzert in Schloss Achberg am Sonntag, 19. Mai, 19 Uhr. Darin erklingen Tanzsätze von Johann Sebastian Bach und Toccaten von Girolamo Frescobaldi. Hinzu kommt Maurice Ravels Sammlung „Gaspard de la nuit“. Und schließlich stellt Tristano eigene, durch elektronische Musik inspirierte Kompositionen vor.

Kinder lernen Hexen kennen

In dem Kinderkonzert „Die Hexen von Burg Gravensteen“ am Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr, für Saxophon, Flöte, Klarinette, Marimbaphon und Schlagzeug ist das Publikum auf die flämische Burgruine Gravensteen eingeladen, auf der sieben böse, alte Hexen in trauter Zwietracht miteinander leben. Des Nachts, während die giftgrünen Augen der Hexen im Dunkeln wie Katzenaugen leuchten, singen die Hexen ihre gruseligen Lieder, kündigt die Pressemitteilung an. Demnach können Kinder in dieser musikalischen Geschichte ausprobieren, wie Hexen zu tanzen, zu singen und ein wildes Hexenwunder zu zaubern.

Konzert für die ganze Familie

Das Familienkonzert „Carte Blanche“ am Sonntag, 9. Juni, 15 Uhr, ist eine Produktion des Vorarlberger Landeskonservatoriums und es werde „ein fantastisches Hörabenteuer“, verspricht die Vorschau. Können sechs Instrumente ein leeres Schloss mit Farben füllen? Eine Geige, eine Klarinette, ein Kontrabass, ein Akkordeon und zwei Stimmen malen mit ihren Tönen in verrücktesten Kombinationen ein Klangerlebnis für die ganze Familie. Kunterbunte Klänge von Johann Sebastian Bach bis Franz Schubert, von Béla Bartók bis Astor Piazzolla zaubern farbenfrohe Augenblicke für die Ohren. Komm in das Klangschloss – auf ein fantastisches Hörabenteuer!

Die Kinderkonzerte im Rittersaal von Schloss Achberg sind geeignet für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen