Bayernfans feiern beim Weißwurstfrühstück Tag der deutschen Einheit

Lesedauer: 3 Min
Es läuft noch nicht rund beim FC Bayern. Schon zwei Niederlagen zählen die Fußballer aus München in dieser Saison. Doch auch in
Es läuft noch nicht rund beim FC Bayern. Schon zwei Niederlagen zählen die Fußballer aus München in dieser Saison. Doch auch in solch schweren Zeiten stehen die Fans natürlich hinter ihrem Club. (Foto: fc bayern-fanclub)
Schwäbische Zeitung

Rund 50 Häfler Bayern-Fans haben sich am Tag der deutschen Einheit im Zunftheim in Ailingen getroffen. Fanclub-Präsident Markus Scheffold konnte zudem eine Abordnung des befreundeten Fanclubs Red White Kings aus Schwabniederhofen begrüßen. Das jährliche, schon als traditionell zu bezeichnende Treffen am 3. Oktober, ist bei den Mitgliedern sehr beliebt, schreibt der Fanclub. Und so waren auch die ehemaligen Präsidenten Thomas Zimmermann, Eberhard Schmidt und Ehrenpräsident Utz Selegrad zu Gast.

Geselligkeit und Spaß waren als Motto ausgegeben und die Fans konnten sich in drei Disziplinen messen. Zuvor war jedoch eine Stärkung mit Weißwurstfrühstück angesagt. Als erstes galt es beim waagerechten Darten die Pfeile ins Zentrum zu bringen. Gefolgt vom Torwand-Tipp-Kick und zuletzt beim Maßkrugschieben in Eisstockmanier sollten Sieger und Platzierte ermittelt werden. Gespielt wurde in ausgelosten Duos, wobei die Sieger einen Wanderpokal und einen Sachpreis entgegennehmen konnten. Für die Zweit- und Dritplatzierten gab es Sachpreise.

Nach Kaffee und Kuchen konnten die Sieger und die Platzierten der insgesamt 22 gemischten Teams durch Maik Willer und Martin Kibler, die das Turnier leiteten, geehrt werden. Siegreich waren das Duo Max Reutemann und Markus Weishaupt vor Johann Schraff (Paule) und Renate Beyer (beide vom Fanclub Friedrichshafen) vor den Drittplatzierten Hans Schmidt und Martin Kibler (Red White Kings/Fanclub Friedrichshafen).

Die Freund edes gepflegten Fußballs wurden von Gladbach-Willi und Stuttgart-Hugo sowie Mitstreitern der Ailinger Narrenzunft bewirtet. Außerdem dankt der Club Hans-Peter Talge (Vize), der die Location für den Termin bei Zeiten festgezurrt und den Kaffee gesponsert hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen