Bahnhof Fischbach: Mehr Geld für Licht und Ton

Lesedauer: 2 Min
Die Lokhalle wird renoviert.
Die Lokhalle wird renoviert. (Foto: Nadine Sapo)

Für die Renovierung der Lokhalle im Bahnhof Fischbach gibt es mehr Geld – das hat der Finanz- und Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am Montag einstimmig beschlossen. Genehmigt wurden Mittel in Höhe von 187 000 Euro.

Das Geld soll in die Erneuerung der Licht- und Tontechnik fließen. Diese ist über 20 Jahre alt und entspricht nicht mehr den „Anforderungen im Kulturbetrieb“, geht aus einer Sitzungsvorlage des Ausschusses hervor. Durch die Neukonzeption des Bahnhofs Fischbach habe sich die Anzahl der Veranstaltungen vervielfacht; dafür reiche das vorhandene Equipment nicht aus, so die Vorlage weiter. Zudem bestünden Defekte und Sicherheitsmängel.

Oberbürgermeister Brand hält den genehmigten Betrag für überschaubar. Immerhin gehe es darum, den Betrieb der Kulturstätte „auf lange Zeit sicherzustellen“. Diese berge einen gewissen „Charme und Charakter“, den es zu erhalten gelte.

Die Mitglieder des Finanzausschusses schlossen sich dieser Auffassung einstimmig an. Achim Brotzer von der CDU stellte die Frage, in welcher Höhe mit Kosten einer weiteren Renovierung des Bahnhofs Fischbach zu rechnen sein würde. Aktuell könne das noch nicht vorausgesagt werden, erwiderte Jürgen Dietz vom Liegenschaftsamt. In ein paar Jahren werde das aber mit Sicherheit möglich sein.

Eine umfassende Renovierung der Gebäudestruktur sei indes nicht erforderlich, waren sich die Verantwortlichen einig: „Die Qualität der Bausubstanz ist sehr gut.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen