B 31-Anschlussstelle früher fertig – Freigabe voraussichtlich am Mittwochabend

Lesedauer: 2 Min
Die Arbeiten an der Anschlussstelle verkürzen sich. (Foto: Sebastian Kahnert/dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Bauarbeiten an der B 31 Anschlussstelle Immenstaad kommen laut Mitteilung der Stadt Friedrichshafen gut voran. Daher rechne die DEGES, die die B 31 neu im Auftrag des Bundes plant und koordiniert, mit einer Fertigstellung am Mittwoch und damit schon nach neun, statt nach zehn Tagen.

DEGES und das ausführende Straßen- und Tiefbauunternehmen Strobel gehen davon aus, dass alle Arbeiten am Mittwochnachmittag, 18. September, abgeschlossen werden können. Vor der Freigabe für den Verkehr müsse noch die sogenannte „Zustandsfeststellung“ durch die zuständigen Behörden erfolgen. Wenn alles reibungslos verlaufe, könne die aktuelle Straßensperrung noch am Mittwochabend aufgehoben werden und der Verkehr kann wieder ungehindert über die B 31 zwischen Friedrichshafen und Immenstaad fließen. Die Umleitungsbeschilderung werde dann am Donnerstagmorgen zwischen 6 und 8 Uhr abmontiert.

Oberbürgermeister Andreas Brand ist zufrieden mit dem neuen Zeitplan: „Dass wir den Verkehr bei dem kurzen Baufenster von zehn Tagen sogar früher als geplant wieder auf die B 31 bringen können, ist eine richtig gute Nachricht für die Region. Uns ist völlig klar, dass Straßenbau und Vollsperrungen von allen Betroffenen viel Geduld und Nerven abverlangen. In diesem Fall ganz besonders, da unsere Hauptverkehrsstrecke betroffen war."

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen