Auto rutscht Abhang hinunter – Fahrer schläft danach ein

Lesedauer: 2 Min

Das Auto am Abhang - hier machte der Fahrer mehrere Stunden lang ein Nickerchen.
Das Auto am Abhang - hier machte der Fahrer mehrere Stunden lang ein Nickerchen. (Foto: Kantonspolizei St.Gallen)
Schwäbische Zeitung

Ein Autofahrer ist im Schweizer Kanton St. Gallen einen Abhang hinuntergerutscht, fast in einem Bach gelandet - und hat dann erstmal ein Nickerchen eingelegt.

Der Unfall passierte laut Polizeiangaben am Samstagmorgen, kurz nach drei Uhr in der Nacht. Der 41-Jahre alte Autofahrer kam demnach beim Rückwärtsfahren von der Straße ab und rutschte einen Abhang hinunter.

Dort kam sein Auto zum Stehen, wie ein Fotos des Unfalls belegt nur knapp vor einem Bach.

Stunden später

Der Fahrer wurde durch den Unfall nicht verletzt, schlief aber laut Polizei einfach im Auto ein. Erst eine Passantin informierte kurz vor 6.30 Uhr, etwa drei Stunden nach dem Unfall, die Polizei. Beim Autofahrer wurde wegen Verdacht auf die Fahrunfähigkeit eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Ursprünglich wollte der Fahrer sein Auto wohl auf einem gekiesten Parkplatz abstellen. Ob er dabei ohnehin eine Schlafpause einlegen wollte, ist nicht bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen