Grüner wird’s nicht: Der Madagaskar-Taggecko bekemmt am Stand der Reptilienfreunde Oberschwaben Farbe.
Grüner wird’s nicht: Der Madagaskar-Taggecko bekemmt am Stand der Reptilienfreunde Oberschwaben Farbe. (Foto: lix)
Schwäbische Zeitung

Dreh- und Angelpunkt für 21 100 Flossenfans ist am Wochenende die Aqua-Fisch in Friedrichshafen gewesen (2017: 21 430). 183 Aussteller aus 14 Nationen präsentierten laut Pressebericht der Messe Friedrichshafen einen Marktüberblick zu den Themenspektren Angeln, Fliegenfischen und Aquaristik. Foren und ein vielseitiges Mitmachprogramm hätten für Flossenspaß aller Art gesorgt.

„Die Aqua-Fisch als wichtigste Veranstaltung in Süddeutschland rund um die Unterwasserbewohner hat erneut einen guten internationalen Besucherzuspruch erfahren und die Erwartungen aller Beteiligten erfüllt“, bilanzierte Messechef Klaus Wellmann. Von Angelruten und -zubehör über Bekleidung, Reisen, Boote, Korallen und Quallen, bis hin zur Fisch- und Pflanzenbörse – auf dem Messegelände in Friedrichshafen kamen Fisch-Freunde auf ihre Kosten, schreibt die Messe. Projektleiterin Petra Rathgeber berichtete: „Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Fachforen mit Vorträgen von zahlreichen Profis aus der Szene.“

Eine Auswahl aus dem Programm: Im Zeichen des Ausprobierens und Testens stand dem Pressebericht zufolge das Foyer Ost, wo am Fliegenfischerpool der richtige Schwung geübt werden konnte und es beim Casting auf Zielgenauigkeit ankam. Im Trend lägen Angelreisen von Alaska über Irland, bis nach Kanada – wer seinen Urlaub mit seinem Hobby verbinden wolle, habe zahlreiche Angebote auf der Messe gefunden. Unterwasserwelten und -bewohner hatten in Halle B5 ihren Platz. Hier wurde von Fischen, Quallen, Garnelen und Krebsen, bis hin zum Aquascaping alles rund ums Aquarium präsentiert, heißt es.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen