Der Mann war stark alkoholisiert.
Der Mann war stark alkoholisiert. (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Offensichtlich volltrunken ist ein 47-jähriger Radfahrer am Donnerstag gegen 1 Uhr beim Polizeirevier Friedrichshafen vorgefahren. Dort gab er an, seine Freundin umgebracht zu haben. Eine sofortige Überprüfung ergab, dass die Frau wohlauf war, der 47-Jährige aber augenscheinlich stark unter Alkoholeinfluss stand. Den Beamten gegenüber wurde er immer aggressiver und beleidigte diese unentwegt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,2 Promille. Bei der Blutentnahme im Krankenhaus biss der Betrunkene einen hölzernen Mundspatel ab und setzte seine Beleidigungen und Bedrohungen fort. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er den Rest der Nacht in polizeilichem Gewahrsam verbringen. Er bekommt nun eine Anzeige unter anderem wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade