Alte Weide in der Häfler Stauffenbergstraße macht schlapp

Lesedauer: 2 Min

Die Weide wird gestutzt.
Die Weide wird gestutzt. (Foto: cle)

Eine knapp 100 Jahre alte Weide auf dem Gelände der Schreieneschschule hat am Freitagnachmittag schlappgemacht. Mutmaßlich aufgrund von Altersschwäche verlor der Baum gegen 15 Uhr einen tragenden Ast. Informiert vom Hausmeister der Schule rückte um kurz vor 16 Uhr unter der Leitung von Zugführer Manfred Marcher die Friedrichshafener Wehr mit 15 Mann, Einsatzleiterwagen und Löschfahrzeug samt Drehleiterkorb aus. Nach Begutachtung des Schadens und Gefahreneinschätzung beschloss man, die gefährdete Statik der Weide durch umsichtiges Zurückschneiden so gut wie möglich wieder herzustellen. Dies geschah durch den Einsatz einer Kettensäge in ungefähr 15 Metern Höhe mittels Drehleiterkorb. Hierzu wurde die Häfler Stauffenbergstraße großräumig gesperrt, eine Anwohnerin musste evakuiert werden, da die Weide droht auf ihr Haus zu stürzen. Die Absperrung des gefährdeten Bereiches wird laut Feuerwehr noch bis Montag andauern. Foto: Christian Lewang

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen