Bei der rhythmischen Sportgymnastik stehen Kraft und Eleganz im Vordergrund.
Bei der rhythmischen Sportgymnastik stehen Kraft und Eleganz im Vordergrund. (Foto: Dr Qingwei Chen)
Schwäbische Zeitung

Mit der Show „Reflexion“ kommt die Turngala des Badischen Turnerbunds (BTB) und des Schwäbischen Turnerbunds (STB) am Mittwoch, 9. Januar, um 18.30 Uhr in die ZF-Arena nach Friedrichshafen. Die Familienshow bietet zum Jahreswechsel ein abwechslungsreiches Programm, das jedem Varieté oder Zirkus zur Ehre gereichen würde, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter.

Mit dabei ist zum Beispiel die Mädchengruppe des TV Truchtelfingen, die den Abend eröffnet, gefolgt von der Kindergruppe des MTV Ludwigsburg, die eine unterhaltsame Mischung aus Bodenturnen, Sprüngen und Vorführungen mit Seil, Reifen und Band präsentiert.

Möglichkeiten der Körperbalance

Neue Wege geht das Showproject „Turnen einmal anders“. Auf dem „Barrolin – einer Kombination aus zwei Barren und einem Trampolin – zeigen vier Turn-Profis einen schwungvollen Mix aus beiden Disziplinen, „garniert“ mit Lichteffekten, flotter Musik und hohem Tempo. „Jonglissimo“, zwei Brüder aus Österreich, demonstrieren mit LED-Reifen und Reflexionen auf den drei Leinwänden eine Kür mit einer Mischung aus Jonglage, Theater und Technik. Die Frauen und Männer des Showteams der KTG Heidelberg und des SKC Halle zeigen am Schwebebalken eine Kombination turnerischer Klasse und Rhythmischer Sportgymnastik (RSG).

Als absolutes Highlight präsentiert das kanadische Duo „Hand2Stand“: Die von ihnen selbst entwickelte Technik lotet die Möglichkeiten der Körperbalance im Duo neben- und miteinander aus. Einarmig oder beidarmig, zu ruhiger Musik, aber hektischen Verkehrsszenen auf die Leinwände im Hintergrund projiziert, mit dem abschließenden Höhepunkt eines „menschlichen Gürtels“ – sie windet sich mit unglaublicher Biegsamkeit um die Hüfte ihres Partners – das Duo gibt den Zuschauern ein perfektes Bild moderner Zirkuskunst, schreiben die Veranstalter.

Rhythmische Sportgymnastik vom Feinsten mit goldenen Reifen und Band unter Einbeziehung von Spiegelwänden zeigen die jungen Frauen der SKC Tabea. Blindes Vertrauen ineinander, Kraft und Eleganz vermitteln die beiden Artistinnen des Duo Sienna. Synchron, mit den Köpfen nach unten, nur mit dem Fußrücken oder in den Kniekehlen eingehängt, entwickelten sie am „Aerial Hoop“, einem in rund vier bis fünf Metern hängenden Reifen, eine Dynamik voller Intensität, heißt es in der Vorschau.

Gewitter, Blitz und Donner

Ein weiterer Programmpunkt sind die jungen Japaner der Gruppe „Blue Tokyo“. Zu krachenden Gewittern, Blitz und Donner, aber auch ruhiger japanischer Musik präsentieren sich die Künstler mit Tempo, Präzision, Disziplin und Exaktheit am Boden, beim Seilspringen, mit Ringen und Reifen.

Die TurnGala gastiert noch in acht weiteren Städten Baden-Württembergs, unter anderem am Montag, 7. Januar, um 18.30 Uhr in der Ravensburger Oberschwabenhalle. Die finale Show ist dann am Sonntag, 13. Januar, um 14 und um 18.30 Uhr in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen